Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Shark Island BLOODLINE

Hard Rock , SAOL/H‘ART (11 Songs / VÖ: 14.2.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Auch wenn der Name Shark Island Mitte der Achtziger regelmäßig auf den Anzeigetafeln sämtlicher renommierter Clubs des Sunset Strip prangte und die Band dort eine etablierte Hard Rock-Hausnummer darstellte, hat es die Gruppe um Sänger Richard Black in unseren Breitengraden nie zu nennenswerter Bekanntheit gebracht. Was schade ist, wie auch dieses Comeback-Album mit neuem Personal (neben Black ist nur noch Bassist Christian Heilmann von der alten Garde dabei) demonstriert. Deutlich besser gealtert als manch andere Hair Metal-Truppe gehören Shark Island in die Kategorie der cooleren und (aus heutiger Warte) unpeinlicheren Vertreter jener haarsträubenden und hedonistischen Hard Rock-Schule von damals und sind damit eher in der Nähe von Kik Tracee, Circus Of Power, Junkyard oder den Throbs anzusiedeln, als dass man sie mit Glam-Graupen wie Roxy Blue, Black’n’Blue, King Of The Hill, D’Molls oder Wildside in einen Topf werfen könnte.

BLOODLINE bei Amazon

Dafür sorgt in erster Linie Blacks angenehmer Bariton, der sich von der oftmals zu kreischkehligen Konkurrenz absetzt und für genau jenen dezenten Gothic-/New Wave-Charme sorgt, der The Cult, Billy Idol oder Bang Tango schon ganz gut zu Gesicht stand (und hier im delektablen Depeche Mode-Cover ‘Policy Of Truth’ am effektivsten zur Geltung kommt). Aber auch sämtliche neuen Eigenkompositionen können sich hören lassen, reicht das Material doch ziemlich breit aufgestellt von klassischen Samt-Sleaze-Rockern wie ‘Make A Move’ oder ‘Crazy 8’ über Manson-angehaucht Moderneres (‘7 Tears’) bis hin zu einem Americana Noir-Ansatz (‘On And On’) am Ende.

teilen
twittern
mailen
teilen
Helloween: Ein echter Hingucker

Das komplette Interview mit Markus Großkopf von Helloween und Igor Vidojkovic findet ihr in der METAL HAMMER-Juniausgabe, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! *** Bleib du Zuhause, wir kommen zu dir! Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung *** Wir stellen den von der Firma…
Weiterlesen
Zur Startseite