Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Strychnos ARMAGEDDON PATRONAGE

Death Metal, Dark Descent/Soulfood (8 Songs / VÖ: 17.5.)

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Erstaunlich! Benötigte die Band nach ihrer Gründung schlappe 25 Jahre, um das Debütalbum A MOTHER’S CURSE zu veröffentlichen, ist dessen Nachfolger ARMAGEDDON PATRONAGE bereits zwei Jahre später erhältlich. Die Besetzung um Bandleader Martin Leth Andersen ist noch dieselbe, die Stilistik ebenfalls. Die Bandbreite des Erstlingswerks, das eine interessante Gratwanderung zwischen Death- und Black Metal bietet, wurde beibehalten. Damals hörte ich in dessen Musik den Groove alter Unleashed, die Morbid Angel-inspirierte Phase von Behemoth sowie Riffs ähnlich Grief Of Emerald, gepaart mit den düsteren Vibes von Incantation. Das kann man weiterhin so stehenlassen. Und nach wie vor geht das dänische Trio sehr abwechslungsreich zu Werke: Während die Songs einzeln für sich betrachtet sehr homogen wirken, unterscheiden sie sich teils stark voneinander.

🛒  ARMAGEDDON PATRONAGE bei Amazon

So ist das kurze ‘Sweeping Storm Of Suicide’ von knackigen Blastbeats durchzogen, während das über siebenminütige ‘Endless Void Dimension’ mit Klargesang und einem Gastauftritt von ­Michael Poulsen (Volbeat) aufwartet und dabei vorrangig auf einprägsame Melodien sowie Doom-Elemente setzt. Auch der Sound kann sich erneut ­hören lassen, ARMAGEDDON ­PATRONAGE wurde wie sein Vorgänger im Kopenhagener Ballade Studio (unter anderem Afsky, Slægt, Solbrud) produziert. Schön, dass sich die Befürchtung nicht bewahrheitete, erneut ein paar Jahrzehnte bis zum Erscheinen des Nachfolgers warten zu müssen!

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Gene Simmons: Avatare sind die Zukunft von Kiss

Kiss haben kürzlich ihre Rechte unter anderem am Band-Namen und ihren Musikkatalog an Pophouse verkauft -- dem schwedischen Unternehmen, das hinter der Avatar-Show ‘ABBA Voyage’ in London steckt. Nun hat Bassist Gene Simmons im Interview mit Rockast darüber gesprochen, was alles in Planung ist, um das Vermächtnis der Masken-Rocker am Leben zu halten beziehungsweise zu vermarkten. Die Evolution von Kiss "Es wird Filme, Cartoon-Sendungen und alles Mögliche geben", berichtet Gene Simmons. "Doch die Avatare sind die Zukunft von Kiss. Und zu sagen, dass sie Konzerte sind, ist zu klein. Es ist größer als das. Doch ich möchte nicht zu viel…
Weiterlesen
Zur Startseite