Toggle menu

Metal Hammer

Search

Suicide Silence The Mitch Lucker Memorial Show – Ending Is The Beginning

Deathcore, Century Media/Universal 19 Songs

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Der selbst verschuldete, aber deswegen nicht weniger tragische Tod von Mitch Lucker hat Metal-Fans weit über die Deathcore-Szene hinaus schockiert – und eine Band auf dem Sprung in die nächste Liga ohne Frontmann zurückgelassen. Ein knappes Jahr später, im Oktober 2013, stellen Suicide Silence All Shall Perish-Sänger Eddie Hermida als Nachfolger vor und machen heiß auf ein neues Album. Bis dieses erscheinen und ein neues Kapitel für die US-Band öffnen wird, muss noch ein letztes Mal wehmütig zurückgeblickt werden: Um ihrem verstorbenen Sänger und Freund zu Gedenken sowie seiner Familie, insbesondere Tochter Kenadee Lucker, in der schwierigen Zeit finanziell unter die Arme zu greifen, veranstalteten Suicide Silence ein Gedenkkonzert der Superlative. Die Aufnahme des Events vom 21. Dezember 2012 erscheint nun unter dem so langen wie hoffnungsschwangeren Titel THE MITCH LUCKER MEMORIAL SHOW – ENDING IS THE BEGINNING auf CD und DVD. Anstelle von Mitch Lucker singen während des Auftritts Randy Blythe (Lamb Of God), Danny Worsnop (Asking Alexandria), Johnny Plague (Winds Of Plague), Robb Flynn (der Machine Head-Frontmann singt das Black Sabbath-Cover ‘Die Young’ nicht immer richtig, aber inbrünstig), Jonny Davy (Job For A Cowboy), Austin Carlile (Of Mice & Men), erstmals Eddie Hermida (All Shall Perish) und viele mehr – allein das macht diese Show schon zu etwas Besonderem und unbedingt Sehenswerten für alle Fans (nicht nur) modernen Death Metals. Die DVD zeigt nicht nur die Show, sondern lässt einige Suicide Silence-Fans ihre Gefühle ausdrücken. Schade nur, dass die Dokumentation über den zu früh verstorbenen Sänger lediglich online verbreitet wird. Die Einnahmen aus der Veröffentlichung sollen übrigens dem „Kenadee Lucker Memorial Fund“ zugute kommen. Ein sympathischer Zug der Band, der sie vor dem Vorwurf des Ausverkaufs der Tragödie befreien sollte. THE MITCH LUCKER MEMORIAL SHOW – ENDING IS THE BEGINNING ist ein Meilenstein zum Ende einer Ära und Startschuss zu einem hoffentlich kraftstrotzenden Neubeginn.

teilen
twittern
mailen
teilen
‘Lords Of Chaos’: Kritik von Kennern

Den kompletten Bericht über ‘Lords Of Chaos’ inklusive dem ausführlichen Interview mit Regisseur Jonas Åkerlund  findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Märzausgabe. Anlässlich des heutigen Kinostarts von ‘Lords Of Chaos’ präsentieren wir euch die Expertenmeinungen zum Film des schwedische Regisseurs (und kurzzeitigen Bathory-Schlagzeugers) Jonas Åkerlund. Jener versucht mit ‘Lords Of Chaos’ eine möglichst realitätsnahe Darstellung, welche die Menschlichkeit der Protagonisten in den Fokus rücken, diese aber nicht glorifizieren will. Robert Müller Prinzipiell ist nichts dagegen einzuwenden, aus einem Stoff wie der Geschichte von Mayhem und der blutigen Mythenbildung des norwegischen Black Metal ein Horror-Thriller-Jugend-Dramolett zu machen – nur leider ist das…
Weiterlesen
Zur Startseite