Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Unearthly Trance V Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Drei Mann aus den Hinterhöfen von Brooklyn, gekommen, euch das Fürchten zu lehren, mit Sludge wie Schlick und Doom wie Verderben. Dazu schlurfen sie in endlosen Kreisen um ein ehernes Idol, das dafür sorgt, dass hier auch wirklich keiner mehr aufsteht. Sänger und Gitarrist Ryan Lipynsky ist Frontmann von The Howling Wind und spielt mit Basser Jay Newman auch bei Thralldom, weiß also, wie man okkulte Inhalte einschlägig ansprechend verpackt.

Aber V ist weiß Gott noch mal was anderes. Wie er auf ‘The Horsemen Arrive In The Night’ (dem besten Stück der Platte) den Rachen aufreißt, hat was von Komodo-Waran: Dieser Typ könnte einen schon allein durch seinen toxischen Sabber erlegen. ‘Adversaries Mask I’ überrascht dann durch ein brüchiges Akustik-Intro, das an Die Erde-Sänger Tobias Gruben (R.I.P.) erinnert.

So geht’s im Grunde weiter; Tracks voll lähmender Verzweiflung wechseln einander ab mit waberndem Twang. Das ist wie Ramesses ohne Humor und spätestens nach dem achten Titel monoton… Aber sie wollen es ja so.

Melanie Aschenbrenner

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Dezember-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

DOOM Eternal (PC, Xbox One, PS4)

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge...

Pallbearer :: HEARTLESS

DOOM (PC, Xbox One, PS4)

Geschlagene zwölf Jahre sind zwischen DOOM 3 und dem neuen DOOM vergangen, mit dem id Software auch gleichzeitig zurück zu...


ÄHNLICHE ARTIKEL

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

Hört hier den Heavy-Metal-Chor aus „DOOM Eternal“

Für den Soundtrack von „DOOM Eternal“ konnte ein Heavy-Metal-Chor gewonnen werden, der mit gutturalem Gesang für die richtige Stimmung sorgt.

Warten auf „DOOM Eternal“: Diese Egoshooter verkürzen euch die Wartezeit

Warten nervt! Diese 5 Games versüßen euch allerdings die Zeit bis zur Veröffentlichung von „DOOM Eternal“.

teilen
twittern
mailen
teilen
Warten auf „DOOM Eternal“: Diese Egoshooter verkürzen euch die Wartezeit

Am 20. März 2020 erscheint endlich „DOOM Eternal“, der direkte Nachfolger von „DOOM“ aus dem Jahr 2016. Das Game sollte ursprünglich schon im November des vergangenen Jahres veröffentlicht werden, wurde dann aber kurzerhand verschoben. Sei es drum, auf die paar Monate mehr kommt es nun auch nicht mehr an, dachten wir uns damals. Jetzt, knapp einen Monat vor Release, wird das Warten auf „DOOM Eternal“ allerdings doch zur Geduldsprobe. Aus diesem Grund haben wir hier eine Liste mit fünf Egoshootern zusammengestellt, die euch die Zeit verkürzen. Alle vorherigen „DOOM“-Spiele „DOOM“ zeichnet sich durch sein schnelles, forderndes und kreatives Gamplay aus,…
Weiterlesen
Zur Startseite