Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Various Artists Re-Machined – A Tribute to Deep Purple’s Machine Head

Hard Rock, Eagle Rock/Edel 9 Songs / 46:06 Min.

4.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: EagleRock

Zum vierzigjährigen -MACHINE HEAD-Jubiläum das erwartete All-Star-Aufgebot. Das Schlimmste: ‘Smoke On The Water’ ist gleich zweimal drauf. Carlos Santana im Kombinat mit Jacoby Shaddix ruinieren durch ihre Bongo-Interpretation des Totgespielten gleich zu Beginn den originären Albumablauf.

Chickenfoot poltern sich live durch das zum Zweitplatzierten degradierte ‘Highway Star’. Glenn Hughes rehabilitiert ‘Maybe I’m A Leo’ mit gelebtem Zeitzeugenbonus. ‘Pictures Of Home’ profitiert gar von Black Label Societys Holzfäller-Charme. Und die Kings Of Chaos alias Joe Elliott, Steve Stevens, Duff McKagan und Matt Sorum injizieren ‘Never Before’ wippenden Glam-Groove. Der größte und beste Bruch: ‘Smoke On The Water’ gerät bei den Flaming Lips zur elektronisch reduzierten, dekonstruiert abgefahrenen Avantgarde-Nummer mit phlegmatischem Flüstertüten-Sprechgesang. Auch wenn dies Puristen bitter aufstößt, ist es die einzig künstlerisch konsequente Herangehensweise an ein Cover jenes Songs.

Jimmy Barnes und Joe Bonamassa liefern erwartete Qualitätsware (‘Lazy’); ‘Space Truckin’’ attestiert Iron Maiden eine ungeahnte Paralleluniversums-Karriere als Hard Rock-Bar-Band in Mos Eisley. Metallicas B-Seiten-Beitrag ‘When A Blind Man Cries’ jedoch gebührt mit Abstand die höchste Überraschungsanerkennung: Hetfield singt (!) bis zum finalen Schnodder-Anflug erstmalig herzergreifend gefühlvoll, dazu weint Hammetts Gitarre authentisch wirklich wie die einer alten Blues-Größe. Ansonsten eine eher durchwachsene Geburtstagsparty.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS von Metallica wurde am 03.03.1986 veröffentlicht. Zum runden Geburtstag kramen wir das Review aus dem METAL HAMMER 03/1986 raus.

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal-Zensur: Die zehn härtesten Fälle

Rock'n'Roll und Heavy Metal mussten sich schon immer mit Zensur oder Indizierung herumschlagen. Schon als Elvis Presley seinen Hüftschwung praktizierte, gab es Zensur in der Form, dass es nur noch Aufnahmen gab, die ihn ab oberhalb der Hüfte zeigten. Über die Jahre wurde  einiges unter dem Banner des Jugendschutzes vorsorglich entsorgt beziehungsweise nicht mehr zugänglich gemacht. Doch obwohl sich die Regeln und Vorgaben immer weiter gelockert haben, gibt es heutzutage immer noch davon betroffene Bands. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um tetxliche Inhalte, vor denen Kinderaugen bewahrt beziehungsweise brave Landesbürger "beschützt" werden sollen. Am härtesten durchgegriffen wird…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €