Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Vreid WILD NORTH WEST

Black Metal, Season Of Mist/Soulfood (8 Songs / VÖ: 30.4.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Eine Standard-Band waren die Norweger Vreid noch nie, doch für ihr neuntes Studioalbum haben sie sich etwas ganz Besonderes überlegt: WILD NORTH WEST begleitet als Konzeptalbum einen von der Band konzipierten Film, klingt aber eigenständig genug, um auch als reines Musikwerk Beachtung zu finden. Zwar versetzt das Quartett seinen atmosphärischen Black Metal mit diversen instrumental erzeugten Spielereien, einem klar intonierten Stück (‘Dazed And Reduced’) sowie experimentellen Passagen wie dem von Frauenstimmen begleiteten, später Jam-artigen ‘Into The Mountains’ – all das fügt sich jedoch passend ins Gesamtbild ein und bereichert Vreids sowieso kaum standardisierten, immer wieder neu interpretierten Grundklang stimmig.

🛒  WILD NORTH WEST bei Amazon

Und natürlich müssen die Hörer auch nicht auf einige eisig dargebotene, peitschende Black Metal-Stücke wie ‘Wolves Of Sea’, ‘Shadows Of Aurora’ oder ‘Spikes Of God’ verzichten, bevor der opulent ausgestattete 50-Minüter klaviergesäumt zu Ende geht. Etwas aus dem Rahmen fallend und ambitioniert, aber durchaus schön umgesetzt.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
K.K. Downing: Ausstieg bei Judas Priest war orchestriert

K.K. Downing wurmt es bekanntlich immer noch, dass er nicht mehr bei Judas Priest spielt. Dies hat er nun in einem aktuellen Interview mit "Inside With Paulo Baron" neu verargumentiert (siehe Video unten). Darauf angesprochen, dass er 2011 bei den Metal-Göttern ausgestiegen ist, sagte der 69-Jährige: "Es fühlt sich so an, als ob orchestriert wurde, dass ich nicht dabei bin." Zu später Rückzieher "Nicht viele Leute wissen dies, aber im Winter 2010 trugen sich ein paar Dinge zu", beginnt K.K. Downing seine Ausführungen. "Und das waren keine guten Dinge. Und ich war nicht glücklich. Ich fühlte, dass ich mehr Glaubwürdigkeit und…
Weiterlesen
Zur Startseite