Toggle menu

Metal Hammer

Search

Wristmeetrazor MISERY NEVER FORGETS

Screamo, Prosthetic/Cargo (9 Songs / VÖ: 18.1.)

2.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Jetzt, da das Emo- und Indie-Revival im Geist von Bands wie Sunny Day Real Estate, Jimmy Eat World oder Jawbreaker in vollem Gange ist, meint manch einer wohl, auch die dunkleren Kapitel der alternativen Musikgeschichte wieder ans Licht holen zu müssen. Anders als mit reinem Kalkül kann man es sich schließlich nicht erklären, dass Prosthetic nun mit diesem Signing um die Ecke kommen: Vom Band-Namen bis hin zum überstilisierten Splatterartwork deutet bei Wristmeetrazor alles auf präpubertäre Kackscheiße hin, die man vor etwa zehn Jahren guten Gewissens mit The Used & Co. begraben hat.

MISERY NEVER FORGETS bei Amazon

Schaut man jedoch einmal unter den dunklen Lidschatten und die pink lackierten Fingernägel, vorbei an forciert-dramatischen Spoken Word-Parts und hinter die Barriere aus suizidaler Teenage Angst, kann man an der chaotisch-brutalen Neuinterpretation des Genres durch das US-Trio mit starken Mathcore-Einflüssen à la Dillinger Escape Plan und Converge fast Gefallen finden. Aber eben nur fast.

teilen
twittern
mailen
teilen
Gespaltene Ill Niño streiten um Bandnamen

Das haben die Jungs aber mal geschickt eingefädelt! Aktuell gibt es offenbar zwei Inkarnationen der US-Nu Metaller Ill Niño, die beide den Bandnamen für sich beanspruchen. Die Chose wird mit Gesetzeskniffen und vor Gericht ausgefochten. Was ist geschehen? Zuerst haut die eine Ill Niño-Fraktion um Dave Chavarri (Schlagzeug), Lazaro Pina (Bass), and Daniel Couto (Percussion) den neuen Song ‘Sangre’ raus und erwähnt nebenbei, dass sie drei neue Mitglieder hat: Sänger Marcos Leal (Shattered Sun) sowie die Gitarristen Jess Dehoyos (Sons of Texas) und Sal Dominguez (ex-Upon a Burning Body). Warum die langjährigen und vermeintlich wichtigeren Mitglieder Cristian Machado (Gesang) sowie Ahrue Luster und…
Weiterlesen
Zur Startseite