Robert Trujillo über Druck bei Metallica-Einstieg

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Robert Trujillo hat über seine ersten Auftritte mit Metallica gesprochen. Während jener Konzerte verspürte er laut eigenen Angaben großen Druck.

Konzerte um ST. ANGER-Release

Robert Trujillo stand erstmals im Mai 2003 mit den Thrash-Giganten auf der Bühne. Kurz vor dem Release von ST. ANGER spielten Metallica vier Konzerte im kleinen Rahmen im The Fillmore im kalifornischen San Francisco – zugelassen waren nur Mitglieder des Metallica-Fanclubs „Met Club“. So stellte die Band den Fans den neuen Bassisten vor, bevor die große Tournee anstand. In einem Radio-Interview mit „107.7 The Bone“, auch „KSAN“, reflektierte Trujillo die Auftritte.

Aufnahme von einem der vier Fillmore-Konzerte:

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Unklare Setlist

„Woran ich mich am deutlichsten erinnere, ist, dass ich nicht wusste, wie die Setlist jeden Abend sein würde“, so Robert Trujillo. „Das war alles sehr lose. Und ich weiß nicht, ob das Absicht war oder wir überfordert waren, oder ob Lars, der für die Setlist verantwortlich war, überfordert war. Jedenfalls konnte er mir nicht sagen, was wir genau spielen würden.“ Ob der mangelnden Informationen von Schlagzeuger Lars Ulrich musste sich Trujillo also selbst vorbereiten. „Ich habe spontan Songs wie ‘Phantom Lord’ gelernt – den hatte ich sehr lange nicht gespielt“, teilte er. „Da war all diese Energie um mich herum, und mein Kopf ist im Druck der Show ertrunken, dem Druck, der neue Bassist zu sein, aber auch dem Druck, nachmittags noch einen Song lernen zu müssen, der später aufgeführt wurde.“

Musikvideo zu ‘St. Anger’:

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Robert Trujillo: Überkompensation

Besonders mit Metallica sei das schwierig. „Metallica-Songs sind anspruchsvoll – aber es passierten zeitgleich noch so viele andere Dinge“, so Robert Trujillo in Bezug auf den Auftritt im Gefängnis San Quentin, der für den Videodreh zur Single ‘St. Anger’ genutzt wurde. „Ich musste mich damit abfinden, lernen, mich anpassen und mein Bestes geben, und so war es auch im Fillmore“, sagte Trujillo. „Ich war sofort einsatzfähig, und auch später habe ich mir immer gesagt, dass ich mir besonders viel Mühe geben würde. Ich lernte Songs, die nicht einmal gespielt wurden, die niemand auf dem Radar hatte. Ich lernte ‘Orion’, ich lernte ‘Dyers Eve’. Unter Druck zu stehen, mag ich nicht, also habe ich mir einen anderen Weg gesucht, mitzuhalten und dem Ganzen voraus zu sein.“

Aktuell touren Metallica noch mit ihrem Album 72 SEASONS, das im Frühjahr 2023 erschien. Ab Mai stehen Konzerte in Europa an, darunter auch in München. Im Rahmen des „No Repeat Weekend“-Konzepts spielte die Band vergangenes Jahr bereits in Hamburg.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Darum dürft ihr die METAL HAMMER AWARDS 2024 nicht verpassen!

Die METAL HAMMER AWARDS sind nicht irgendeine Preisverleihung, sondern die lauteste und härteste Deutschlands – organisiert von METAL HAMMER. Seit der Premiere 2009 feiern die Awards die Heavy Metal-Szene. Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen und Künstler in verschiedenen Kategorien, darunter "Best Album," "Best German Band," "Best International Band," "Metal Anthem" und "Legend". Die Veranstaltung zieht zahlreiche Fans, Prominente und Bands nach Berlin, um einen überraschungsreichen und lautstarken Abend zu verbringen. Ein einmaliges und unvergessliches Event! Was genau euch dort wartet und was die METAL HAMMER AWARDS so besonders macht, lest ihr hier. METAL HAMMER Awards 2024 presented by IFA 31. August…
Weiterlesen
Zur Startseite