Toggle menu

Metal Hammer

Search

Sabaton möchten Fans zum Lachen bringen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Während wir immer noch auf den Nachfolger zu THE LAST STAND (2016) warten, gab Sabaton-Frontmann Joakim Brodén den California Rock News ein längeres Interview.

Unter anderem gab Brodén an, dass 2019 das nächste Sabaton-Album erscheinen wird. Kernpunkt des Interviews waren jedoch die Outfits und die Späße der Band bei Live-Auftritten.

Kein Masterplan

„Das alles hat sich über die Zeit hinweg entwickelt“, so Brodén über den Military-Look. „Die Camouflage-Hosen, unser Image mit der Militärgeschichte – das alles sieht so aus, als hätten wir es geplant.

Aber dem ist nicht so: Was passte, blieb, und was nicht funktionierte, ließen wir bleiben. Es gab diesbezüglich nie einen Masterplan. Wir lieben es, Heavy Metal zu spielen.“

Brodén fährt fort: „Wenn man ganz unseren Anfängen zurückblickt, erkennt man, dass wir damals cool sein und böse aussehen wollten, wie man das eben so macht als junge Band.

An einem bestimmten Punkt erkennt man dann, dass es in einer gewissen Nacht so viel Spaß gemacht hat, man viel lachte und Witze riss oder sich untereinander veralbert hat wie noch nie zuvor.

Solch ein Konzertabend, an dem jeder gute Laune hat, die Zuschauer in absolutem Party-Wahnsinn völlig abgehen, merkt man: Wir müssen gar nicht böse aussehen oder sowas. Auch recht!

Dummes Kabarett

Also können wir uns auch gegenseitig auf der Bühne verarschen. Okay. Und langsam, aber sicher hat sich das auf der Bühne bewährt. Es gab nie den Punkt, an dem wir uns sagten, wir müssen bei Konzerten lustiger werden.

Es hat sich einfach so entwickelt. Gelegentlich haben wir das auch zu weit getrieben und sind wieder zurückgerudert, weil wir merkten: Oh, das Ganze verkommt zu einer Art dummem Kabarett.

Denn wir sind immer noch eine Metal-Band und müssen uns darauf fokussieren. Aber falls jemand eine gute Idee oder einen lustigen Gag auf Lager hat, machen wir das natürlich.

Dennoch legen wir unser Hauptaugenmerk auf die Musik, sie ist die Hauptsache von Sabaton. Und wenn wir dann noch jemanden zum Lachen bringen oder ihm ein Lächeln abringen können, ist alles perfekt.“

Sabaton sind seit 8. Februar auf US-Tour. Zusammen mit Kreator als Co-Headliner werden sie noch bis zum 11. März die nordamerikanischen Hallen füllen.

Die METAL HAMMER März-Ausgabe 2018: Judas Priest, Arch Enemy, Böhse Onkelz u.v.a.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slayer-Abschiedstournee wird sich bis 2019 verlängern

Bislang bestand die Abschiedswelttournee von Slayer aus einem ersten und gerade beendeten zweiten Part durch die USA, während Part 3 die Band vom 1. November bis zum 8. Dezember 2018 nach Europa führt. Zudem spielen Slayer am 7. Oktober 2018 auf dem ForceFest in Mexiko und am 23. Juni 2019 auf dem Hellfest Open Air in Frankreich. "Wir wussten immer, dass diese Tour bis ins Jahr 2019 gehen würde", sagt Slayer-Gitarrist Kerry King. "Wir waren überwältigt von der Resonanz, die wir in Nordamerika bekommen haben. Wir haben von Fans gehört, die fünf, sechs Stunden gefahren sind oder aus anderen Städten…
Weiterlesen
Zur Startseite