Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Sabaton: Neuer Song ‘Christmas Truce’ im Weltkriegsszenario

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Sabaton kommen mit einem neuen Song mit Kriegsthematik um die Ecke, Überraschung! Das neueste Werk der Band, ‘Christmas Truce’, erzählt die Geschichte einer höchst unwahrscheinlichen, vorübergehenden Allianz zwischen erbitterten Feinden, die auf dem Kriegsfeld im friedlichen Sinne Weihnachtens geschmiedet wurde. Im Pressetext heißt es:

„24. Dezember 1914: Am späten Heiligabend hörte das britische Expeditionskorps die deutschen Truppen in den gegenüberliegenden Schützengräben Weihnachtslieder singen und sah Laternen und kleine Tannenbäume entlang der Schützengräben. Zwischen den Schützengräben rief man sich Botschaften zu. Am nächsten Tag trafen sich britische und deutsche Soldaten (…) und tauschten Geschenke aus, machten Fotos und einige spielten sogar Fußball. Es war ein seltener, aber magischer Moment des Friedens und der Harmonie inmitten eines der grausamsten Ereignisse des 20. Jahrhunderts.“

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der Song ist Teil des am 04. März 2022 erscheinenden Sabaton-Albums THE WAR TO END ALL WARS, das den Ersten Weltkrieg fokussiert. Bassist Par Sundström äußert sich zu der Single: „‘Christmas Truce’ hatte für uns oberste Priorität, als wir beschlossen, Songs über den Ersten Weltkrieg zu schreiben. Es war nicht nur das von unseren Fans am meisten gewünschte Thema, sondern auch für uns die emotionalste Kriegsgeschichte. Wir haben Jahre gebraucht, um diesen Song zu schreiben, weil wir wollten, dass die Musik die Stimmung ehrlich widerspiegelt. Und das war eine große Herausforderung. Aber wir glauben, dass wir es geschafft haben, einen Song zu schreiben, der den Geist dieses Tages vor über einem Jahrhundert einfängt.“

teilen
twittern
mailen
teilen
M. Shadows über technologische Entwicklungen

Wieder hat sich ein Musiker zum Streaming-Giganten Spotify geäußert. Dieses Mal teilte Avenged Sevenfold-Frontmann M. Shadows seine Erfahrungen und Meinungen. Musiker will mit der Zeit gehen Ein Gespräch des Sängers mit dem „Locales Only“-Podcast drehte sich unter anderem um technologische Entwicklungen. M. Shadows gab an, zugunsten seiner Band mit der Zeit gehen zu wollen und Innovation zu schätzen. Dennoch sei er hin und wieder verärgert darüber, wie Kunst eingeschränkt werde. „Wir drücken uns künstlerisch aus, explodieren künstlerisch, sind auf unseren Alben, wie wir uns eben präsentieren wollen. Doch die Grenzen des Kommerzes und die Art und Weise, wie sich die…
Weiterlesen
Zur Startseite