Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Scorpions: CRAZY WORLD feiert 30. Jubiläum

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bald jährt sich die Veröffentlichung von CRAZY WORLD zum 30. Mal. Aufgrund dessen würdigt das Rock Candy Magazin den Scorpions eine 16-seitige Titel-Story mit Interviews mit Klaus Meine, Rudolf Schenker und Matthias Jabs. Die Kernmusiker der Band geben in ausführlichen Gesprächen viel mehr als jemals zuvor Einblicke in das Album mit dem Welt-Hit ‘Wind Of Change’. Auch Jim Vallance, Co-Songwriter von sieben der elf CRAZY WORLD-Songs, kommt zu Wort.

Sänger Klaus Meine gibt sogar seine bewundernswert offene Meinung preis. „Wenn ich ehrlich bin, kann nichts, was wir in den letzten 30 Jahren gemacht haben, die Qualität von CRAZY WORLD erreichen. Es ist ein Klassiker, und da dürfte jeder Scorpions-Fan zustimmen. Es ist das letzte Album unseres Goldenen Zeitalters, wie ich jene Zeitspanne nennen würde.“

In der Rock Candy-Story erzählen die Band-Mitglieder von der Entstehung des Albums. Angefangen bei der Trennung von dem langjährigen Produzenten Dieter Dierks („Wir hatten zu lange zusammengearbeitet und brauchten neue Energie“, so Gitarrist Rudolf Schenker) über den Fehlstart mit Bruce Fairbairn bis hin zur perfekten Wahl mit Keith Olsen.

Neben dem Songwriting- und Aufnahmeprozess wird natürlich auch die Geschichte hinter ‘Wind Of Change’ thematisiert. „Die Plattenfirma war sich wegen des Pfeifens nicht ganz sicher. Sie dachten, das würde potenzielle Käufer abschrecken“, so Meine. „Doch ich bestand darauf, dass es im Song bleibt. Denn für mich ist es ein unverzichtbares Element dieses Lieds. Ohne das Pfeifen hätte ‘Wind Of Change’ nicht funktioniert.“

CRAZY WORLD bei Amazon

Rudolf Schenker hatte anfangs auch Zweifel. „Ich mochte es erst nicht. Als Rock-Band sollte man so etwas nicht machen, dachte ich. Wir haben dann etwas anderes als Alternative ausprobiert, doch das war nicht gut. In diesen Song passt nur das Pfeifen.“ Trotz oder wegen des Pfeifens wurde ‘Wind Of Change’ der größte Hit der Scorpions. Zudem gilt das Stück als Hymne für die Wendezeit 1989/1990 und den Zusammenbruch der Sowjetunion.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
„Call Of Duty: Black Ops - Cold War“ ist offiziell

Auch im Jahr 2020 hält Activision an der Strategie fest, jedes Jahr ein neues „Call Of Duty“-Spiel zu veröffentlichen. Der neueste Ableger hört auf den etwas sperrigen Namen „Call Of Duty: Black Ops - Cold War“ und spielt in den frühen 1980er-Jahren zu Zeiten des Kalten Kriegs. Neben einer Einzelspielerkampagne wird es auch einen Multiplayer- und Zombie-Modus geben. Außerdem wird das kostenlose „Warzone“ von „Call Of Duty: Black Ops - Cold War“ ebenfalls unterstützt und erweitert. Darüber hinaus hat Activision bereits kostenlose Inhalte nach dem Launch versprochen. Das ist „Call Of Duty: Black Ops - Cold War“ Allzu viele Details…
Weiterlesen
Zur Startseite