Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Sepultura: Max und Igor Cavalera verbieten Nutzung früher Songs für Dokumentation

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die beiden Parteien werden sich wohl nicht mehr grün: Wortgefechte, musikalische Schwanzvergleiche und Verbote. Sepultura, um Andreas Kisser, arbeiten an einer Dokumentation über die Bandgeschichte. Diese muss nun aber wohl mindestens ohne früheres Material aus ROOTS-Zeiten auskommen. Regisseur Otávio Juliano findet das schade.

Ich würde mich wirklich sehr freuen, sollten sie ihre Meinung ändern“, so der Filmemacher hinter der Dokumentation mit dem passenden Titel „Sepultura Endurance“ (etwa Sepulturas Durchhaltekraft). „Sie (Max und Igor Cavalera Anm. d. R.) haben sich das Material ja noch gar nicht angesehen. Es gibt nichts in dem Film, das nicht feiert, was sie erreicht haben.“

Anhaltender Streit

Die beiden ehemaligen Mitglieder Max und Igor Cavalera haben die Hälfte der Rechte am früheren Sepultura-Werke inne. Deshalb geht ohne ihr OK offenbar gar nichts. Den anhaltenden Streit zwischen beiden Parteien könnt ihr exemplarisch hier und hier nachvollziehen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Dee Snider feuert erneut gegen Backing-Tracks

Alt gegen jung In einem Interview mit Barry Robinson von Classic Album Review sprach Dee Snider, der ehemalige Frontmann von Twisted Sister, über einen für ihn besorgniserregenden Trend in der Musikwelt: Den übermäßigen Einsatz von Backing-Tracks während Live-Konzerten. Snider betonte nachdrücklich, dass „etwas verlorengeht“, wenn Künstler zu stark auf diese technischen Hilfsmittel setzen. Die Kritik von Snider richtet sich nicht nur an Pop-Künstler, sondern insbesondere an Rock-Bands. Er erwähnte den öffentlichen Zwist zwischen Falling In Reverse-Frontmann Ronnie Radke und dem ehemaligen Skid Row-Sänger Sebastian Bach, der sich vor einiger Zeit entlud. Dabei ging es um die Tatsache, dass Falling In…
Weiterlesen
Zur Startseite