Toggle menu

Metal Hammer

Search

Slash: „Es ist ziemlich offensichtlich, dass wir eine Guns N‘ Roses-Platte machen werden.“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das komplette Interview mit Slash findet ihr in unserer aktuellen METAL HAMMER-Oktoberausgabe!

Während SLASH gerade noch zusammen mit den alten Kollegen unter Guns N’ Roses-Flagge die Stadien dieser Welt beglückt(e), fand der Gitarrist nebenbei die Zeit, mit seiner Soloformation, bestehend aus Alter Bridge-Sänger MYLES KENNEDY und den CONSPIRATORS, ein neues Album aufzunehmen.

Und auch wenn LIVING THE DREAM, so der Titel der Platte, nicht als Anspielung auf ein mit nunmehr zwei aktiven Bands vollständig erfülltes Rock-Star-Leben zu verstehen sei, stellt der charismatische Zylinderträger für die Zukunft genau das in Aussicht.

Ende des Jahres spielen Guns noch Shows in Asien. Wird 2019 also vollkommen im Zeichen von Slash, Myles und den Conspirators stehen?

Im September und Oktober schieben wir mit den Conspirators noch eine kleine US-Tour ein. Guns sind dann im November wieder dran. Im Januar muss ich eventuell noch einen Film machen, doch ab Februar ist dann Zeit für internationale Auftritte mit Myles und den Conspirators.

Und da wir mit Guns Anfang nächsten Jahres mit dieser Tournee komplett durch sein werden, werden wir uns hinsetzen und darüber nachdenken, was wir als nächstes machen.

Was uns zur unvermeidlichen und unausweichlichen weiter­führenden Guns N’ Roses-Frage bringt…

Sprich es lieber nicht aus. (schmunzelt) Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es einfach noch nichts Konkretes anzukündigen – weshalb ich diesbezüglich auch nichts überstürzen möchte. Aber es genügt wohl zu sagen, dass wir über die nächsten Schritte nachdenken werden.

Irgendwann werden wir wohl eine Platte machen. Aber zu dem Thema kommen wir, wenn es tatsächlich so weit ist. Wir haben alle gerade großen Spaß miteinander, insofern ist es ziemlich offensichtlich, dass wir das wohl angehen wollen.

Das klingt, als würde es dir auch in Zukunft nicht langweilig werden…

Ja, das ist eine gute Sache. Es hilft mir dabei, ein anständiger Junge zu bleiben. (grinst)

teilen
twittern
mailen
teilen
Guns N’ Roses: Slash ist Nichtraucher dank Cher

Slash hat seit 2009 keine Zigaretten mehr angerührt. Wie er in einem aktuellen Interview (Video siehe unten) verrät, bewegten den Guns N’ Roses-Gitarrist mehrere Gründe dazu. Einerseits zu sehen, wie seine Mutter an Lungenkrebs starb. Andererseits eine schwere Lungenentzündung, an der er selbst litt. Sowie eine Show von Cher in Las Vegas. "Als ich mit dem Rauchen aufgehört habe, hatte ich eine Lungenentzündung, die mir half, aufzuhören. Das, und in der Nacht zuvor, habe ich mit Cher angeschaut, wo ich mir die Lungenentzündung einfing. So gesehen half mir Cher dabei, mit dem Rauchen aufzuhören. Während der Lungenentzündung konnte ich nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite