Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021 https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2021/06/08/14/mh-powerwolf.jpg

Slash hat einen Song mit Chester Bennington aufgenommen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Eingefleischte Fans sowohl von Guns N’ Roses-Gitarrist Slash als auch dem verstorbenen Linkin Park-Sänger Chester Bennington könnten wissen, dass die beiden einst miteinander kollaboriert haben. Und zwar hatte Slash für sein erstes, 2010 veröffentlichtes Soloalbum einen Song mit Chester aufgenommen. Von besagtem Track ‘Crazy’ gibt es nun einen etwa einminütigen Ausschnitt zu hören (siehe unten).

Posthumer Release

Letztlich konnte Slash das Lied nicht mit auf die Platte packen, weil Linkin Park etwas dagegen hatten. Daher ließ er Lemmy Kilmister von Motörhead darauf singen, so landete das Stück unter dem Namen ‘Captain Alibi’ auf dem Werk. Den Ausschnitt von ‘Crazy’ hat nun Produzent Big Chris Flores ins Netz gestellt, der das Solodebüt des Gunners-Riffers betreut hatte. 2019 hatte Flores das Schlagzeug für den Song neu programmiert und den Bass eingespielt. ‘Crazy’ soll demnächst offenbar veröffentlicht werden. Die Erlöse werden dann 320 Changes Direction zugutekommen, der Organisation von Benningtons Witwe Talinda, die damit das Bewusstsein für psychische Gesundheit schärfen will.

In einem Interview mit „Variety“ von 2018 sagte Slash über die Zusammenarbeit mit Chester Bennington: „Als ich meine erste Soloplatte machte, habe ich mit vielen verschiedenen Leuten gearbeitet. Manche davon landeten letztlich nicht auf der Platte, aus was für Gründen auch immer. Ein Lied war mit Chester. Wir haben einen Song gemacht. Doch Linkin Park haben zu der Zeit nicht erlaubt, dass es stattfindet. Also habe ich ihn mit Lemmy gemacht. Der Kerl, der meine Demos produziert hat, schickte ihn mir, und ich schickte ihn an Chesters Familie. Die Familie hat ihn, also liegt eine Veröffentlichung an ihnen. Es war echt gut. Er war fantastisch. Für mich wäre es okay, wenn sie ihn rausbringen wollten. Musikalisch ist es im Grunde das Gleiche wie der Song mit Lemmy, aber der Text ist echt ergreifend.“

🛒  SLASH VON SLASH JETZT BEI AMAZON HOLEN!
Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Ex-Judas Priest-Drummer John Hinch verstorben

Der einstige Judas Priest-Drummer John Hinch ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Sänger Rob Halford bestätigte dies in einer Instagram-Story, bei der er ein Foto des Musikers sowie die Bildunterschrift "RIP" teilte. Über die Todesursache ist derzeit nichts bekannt. Hinch spielte auf ROCKA ROLLA, dem 1974 veröffentlichten Debütalbum der Metal-Götter. Unten könnt ihr einen TV-Auftritt aus dem Jahr 1975 sehen, bei dem Hinch mitgespielt hat. Zweijähriges Gastspiel Bevor John Hinch bei Judas Priest einstieg, war er in diversen Bands von Birmingham aktiv, darunter The Pinch, The Generation und The Bakerloo Blues Line. Zudem spielte er mit Rob Halford von…
Weiterlesen
Zur Startseite