Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

„SLAYYEERRRR!!!“: Michael Amott würdigt HELL AWAITS

von
teilen
twittern
mailen
teilen

35 Jahre HELL AWAITS! Das zweite Album von Slayer ist längst ein Teil der „Crypts of Eternity“. Die inzwischen pensionierten Thrasher haben HELL AWAITS im Jahr 1985 veröffentlicht – vor satten 35 Jahren. Grund genug, die Platte ordentlich zu feiern, findet Michael Amott. Der Gitarrist von Arch Enemy hat sich am Stichtag auf Instagram gemeldet:

View this post on Instagram

What a band, SLAYYEERRRR!!! Read somewhere that Slayer’s “Hell Awaits” record turns 35 years old today! 🤯 I think it’s pretty cool that I still have my vinyl copy I bought when it came out. I remember clearly dropping the needle on this for the first time at my parents house and the intro sounded so evil and menacing…I was extremely impressed. Fast forward a whole bunch of years to 2003 and my band Arch Enemy is on tour with Slayer with this original classic lineup – and they’re playing “At Dawn They Sleep”, “Necrophiliac” and “Hell Awaits” every night! Also, Kerry King showed me how to play the riffs in the title track correctly. Sometimes Metal dreams do come true, kids! 😜 #SLAYER #HELLAWAITS

A post shared by 𝕸𝖎𝖈𝖍𝖆𝖊𝖑 𝕬𝖒𝖔𝖙𝖙 (@michael_amott) on

„Habe irgendwo gelesen, dass Slayers „Hell Awaits“ heute 35 Jahre alt wird! Ich finde es ziemlich cool, dass ich immer noch meine LP habe, die ich gekauft habe, als sie herauskam“, schreibt der 50-Jährige und hält die angesprochene Platte in die Kamera. Der Musiker schwelgt in Erinnerungen:

„Ich erinnere mich, wie ich sie zum ersten Mal im Haus meiner Eltern laufen ließ und wie böse und bedrohlich das Intro klang. Ich war extrem beeindruckt. Jahre später (2003) spielt meine Band Arch Enemy auf Tournee mit Slayer, die in der klassischen Originalbesetzung jeden Abend ‚At Dawn They Sleep‘, ‚Necrophiliac‘ und ‚Hell Awaits‘ spielen!“


teilen
twittern
mailen
teilen
Endlich 30: Diese Alben feiern in diesem Jahr rundes Jubiläum

1990 war das Gründungsjahr für die aus Los Angeles stammende Progressive- beziehungsweise Alternative Metal-Band Tool. Es war aber auch das Jahr, als Metallica zum ersten Mal den begehrten Grammy-Award in der Kategorie „Beste Metal-Darbietung“ für den Song ‘One’ von der Platte ... AND JUSTICE FOR ALL in den Händen halten konnte. Zu Beginn der 90er-Ära wurden etliche Alben veröffentlicht, an die es sich zu erinnern lohnt. Ob nun ein Thrash Metal-Meisterwerk oder der kommerzielle Durchbruch für Bands, wie etwa Pantera. Die nachfolgenden Alben sollen keine Top-Liste darstellen, sondern einen Überblick geben, was vor 30 Jahren zum ersten Mal aus der…
Weiterlesen
Zur Startseite