Toggle menu

Metal Hammer

Search
Video

Slipknot: Ältere Dame im Publikum hat sichtlich Spaß

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Fieser Metal und Senioren – das passt in der Regel nicht wirklich zusammen. Erinnert ihr euch noch an „Elders React To Slipknot„, wobei Rentnern Videos der Masken-Metaller vorgespielt wurden? Die meisten älteren Semester waren nicht nur ein wenig verstört ob des krassen Inhalts der Clips, sondern konnten auch die Musik nicht genießen. „Ist das nicht nur Lärm?“, fragte einer von ihnen.

Stille Freude an Slipknot

Nun hat eine rüstige Metallerin das Gegenteil bewiesen und ordentlich Spaß mit Slipknot gehabt. Das Ganze ereignete sich vor eineinhalb Wochen am Freitag, den 30. August, als die neun Mann starke Band in Holmdel im US-amerikanischen Bundesstaat New Jersey ein Konzert gegeben hat. Am Ende von ‘Spit it Out’ filmte ein Konzertbesucher mit seinem Handy in die Menge und dokumentierte dabei besagte süße alte Dame, die bis über beide Ohren grinste und sich sichtlich an der Musik der Iowa-Größen erfreute und dazu klatschte.

Schönes Ding! Damit ist absolut bewiesen, dass Slipknot Menschen über mehrere Generationen hinweg begeistern. Den durchschnittlichen Metaller von 15 bis 50 Jahren sowieso, Leute in höheren Lebensjahren nun also ebenfalls. Und kürzlich machte die 14-jährige Schlagzeugerin Maren Alford mit einem Drum-Cover des neuen Tracks ‘Unsainted’ von sich reden. „Jay Weinberg ist einer meiner liebsten Drummer, und ich bin total aufgeregt, eines seiner Lieder zu covern. In dem Augenblick, in dem ich ‘Unsainted’ von Slipknot zum ersten Mal hörte, wusste ich, dass es dieses Stück sein wird“, schrieb Maren diesbezüglich.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Jim Root: Doppelte Absage an Slipknot

James "Jim" Root, #4 und Rhythmusgitarrist bei Slipknot, wäre genau das beinahe nicht geworden. Aus damals guten Gründen lehnte er Mitte der Neunziger zweimal das Angebot ab, der Band beizutreten. Dies berichtete Root in einem aktuellen Podcast-Interview mit Brent Porche von WMMR.  "Ja, das war wirklich etwas schräg. Mit 24, 25 Jahren hatte ich das Gitarrespielen aufgegeben. Die Thrash-/Speed-Metaller Atomic Opera, bei denen ich Mitglied war, hatten sich aufgelöst und ich stand alleine da. Ohne Band, ohne eigene Gitarre – ich war ziemlich down." Mit Atomic Opera nahm Jim Root ein Demo auf (THE JUDGEMENT, 1990). https://www.youtube.com/watch?v=oN1_Zr8pHvI "Dann sprachen mich…
Weiterlesen
Zur Startseite