Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Slipknot: Fehn lässt Anklage gegen seine ehemaligen Band-Kollegen fallen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das ehemaliges Slipknot-Mitglied Chris Fehn hat die Anlage gegen seine damaligen Bandkollegen fallengelassen. Wie Rock Feed berichtete, wurde beim Obersten Gerichtshof von New York ein Dokument von Fehns Anwälten eingereicht.

Aus dem Schreiben geht hervor, dass Fehn seine Klage gegen die Band zurückzieht und diese auch zu keinem späteren Zeitpunkt noch einmal vor Gericht bringen wird. Er lehnte es außerdem ab, die Band um Unterstützung in Bezug auf Rechtskosten zu bitten.

Der ehemalige Slipnot-Perkussionist und Background-Sänger hatte im letzten Jahr Anklage erhoben. Er beschuldigte Corey Taylor and Shawn „Clown“ Crahan, dass er für seine jahrelangen Tourneen mit der Gruppe nicht angemessen entschädigt worden sei. Fehn und die Band gingen daraufhin getrennte Wege.

Das langjährige Band-Mitglied wurde später durch „Trotilla Man“ ersetzt, bei dem es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um Michael Pfaff handelt. Seine Identität wurde von der Band jedoch nicht bestätigt.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest: Rob Halford über die einstige Anklage

Es geschah vor 30 Jahren: Judas Priest sahen sich in Reno, Nevada, mit einer Anklage konfrontiert. Angeblich wäre die Band verantwortlich dafür, dass sich 1985 zwei Jugendliche selbst umgebracht hatten. Im Song ‘Better By You, Better Than Me’ von STAINED CLASS (1978) sei die unterschwellige Botschaft "Do it" versteckt. Diese habe die zwei Jugendlichen dazu verleitet, sich eine Schrotflinte ans Kinn zu setzen und abzudrücken. Der 19-jährige James Vance sah am 23.12.1985 seinem besten Freund Ray Belknap dabei zu, wie dieser sich mit einer Kaliber 12 Flinte auf einem Friedhof nahe Reno, Nevada, erschoss. Dann setzte Vance bei sich selbst…
Weiterlesen
Zur Startseite