Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Soundcheck-Countdown: Trivium schlagen Motörhead und Avatarium

von
teilen
twittern
mailen
teilen

>>> Klickt euch durch Ausschnitte der METAL HAMMER-Ausgabe 11/2013

[Update 2:] Wie versprochen verraten wir euch heute zur Veröffentlichung unserer November-Ausgabe, wer den Titel „Album des Monats“ mit nach Hause nehmen darf.

Die Soundcheck-Konkurrenz war mit Motörhead und Avatarium mal wieder hart, doch am Ende konnten sich Trivium mit ihrem neuen Album VENGEANCE FALLS gegen die Konkurrenz durchsetzen!

„Auch auf VENGEANCE FALLS kommen weder die überwältigenden Thrash-Riffs zu kurz, noch aggressive Death Metal-Akzente oder packende Metalcore-Breakdowns, die live wieder für jede Menge Energie im Moshpit sorgen dürften.“, lobt Rezensentin Katrin Riedl.

Warum Triviums VENGEANCE FALLS Album des Monats im November geworden ist, lest ihr ausführlich im Review unten – dort findet ihr auch die zweit- und drittplatzierten Motörhead und Avatarium.

Rund 100 aktuelle Reviews könnt ihr in unserer November-Ausgabe lesen, eine Auswahl natürlich auf online auf www.metal-hammer.de.

[Update:] Am morgigen Mittwoch (16.10.2013) erscheint der neue METAL HAMMER. Dann verraten wir euch auch hier, was Album des Monats im November wird und geben euch das Review zum Lesen.

Schon heute erfahrt ihr in unserem Countdown, wer sich vor Avatarium auf Platz 2 des November-Soundchecks eingenistet hat. Die Ehre gebührt den unverwüstlichen Motörhead und dem neuen Album AFTERSHOCK. Die vollständige Album-Kritik findet ihr unten.

>>> Jetzt bestellen: Das Sonderheft METAL HAMMER LEGENDEN – Motörhead

Doch wer ist auf Platz 1 des Soundchecks in der November-Ausgabe des METAL HAMMER? Die Antwort darauf gibt es morgen!

Jeden Monat kämpfen 30 Alben um den Titel „Album des Monats“. Doch nur eine Scheibe kann an der Spitze des METAL HAMMER-Soundchecks stehen.

Wer macht das Rennen in der November-Ausgabe 2013? Das Heft liegt ab Mittwoch, 16.10.2013 im Handel. Bis dahin zählen wir die Top 3 unseres Soundchecks herunter und geben euch täglich ein weiteres Review zu lesen.

Der dritten Platz im METAL HAMMER-Soundcheck im November 2013 geht an Avatarium und das selbstbetitelte Debüt-Album der neuen Band um Candlemass-Musiker Leif Edling. Die CD-Kritiken findet ihr weiter unten.

Am Dienstag verraten wir euch, wer den zweiten Platz im November-Soundcheck belegt. Wenn das Heft am Mittwoch erscheint, lassen wir euch das Review zum Album des Monats lesen.

Rund 100 aktuelle Reviews findet ihr in unserer November-Ausgabe.
Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 11/13“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Ex-Slipknot-Perkussionist in neuem Phil Campbell-Lied zu hören

Während die neue Slipknot-Platte WE ARE NOT YOUR KIND seit der Veröffentlichung am vergangenen Freitag eifrig gehört wird, hat auch der ehemalige Slipknot-Perkussionist Chris Fehn musikalisch an einer neuen Veröffentlichung mitgemischt. Nachdem Slipknot sich von dem Musiker hinter der Pinocchiomaske getrennt hatten, weil dieser seine Bandkollegen verklagte, arbeitet der Fehn nicht länger mit Slipknot zusammen. Stattdessen lieh er seine Talente einem anderen Künstler: dem ehemaligen Motörhead-Gitarristen Phil Campbell. In dessen neuem Song ‘These Old Boots’ hat Fehn mitgewirkt. Dabei ist er aber nicht der einziger Gastmusiker. Neben Fehn haben auch Dee Snider und Mick Mars an dem Track mitgearbeitet. Auf dem…
Weiterlesen
Zur Startseite