Tag der Ratte: Davey Havok (AFI) verurteilt Tierversuche

von
teilen
twittern
mailen
teilen

AFI-Frontmann Davey Havok hat in einem Video (siehe unten) der Tierschutzorganisation Peta anlässlich des Internationalen Tages der Ratte (4. April) mitgemacht. Darin spricht er sich gegen Speziesismus, Tierversuche und im Besonderen gegen den erzwungenen Schwimmtest aus. Dabei werden Nagetiere in einem Behälter mit Wasser gesetzt, aus dem sie nicht herausklettern können.

Mit seiner eigenen Ratte namens Wee Man auf der Schulter erklärt Davey Havok, wie dieser „Verhaltenstest der Hoffnungslosigkeit“, wie der „Forced Swim Test“ auch genannt wird, abläuft. „Diese Tiere werden auf unfaire Weise gefoltert, und dabei passiert nichts, außer dass sie traumatisiert werden. Bei Tierversuchen, die heute noch stattfinden, kommen Millionen von Ratten und Nagern um — und das ohne guten Grund. Es gibt einen Test, der nachgewiesenermaßen ineffektiv ist. Das ist der erzwungene Schwimmtest oder auch Verzweiflungstest.

Tierquälerei

Dabei nehmen sie so einen kleinen Kerl wie Wee Man und werfen ihn in einen Behälter mit Wasser, um Verzweiflung zu messen. Aber ist das Depression, die man da misst? Nein. Es ist Furcht, es ist Trauma. Es ist Kämpfen oder Aufgeben. Sie tauchen an den Boden der Schüssel, versuchen zu entkommen — bis sie erschöpft sind. Also kämpfen sie um ihre Leben, bis sie aufgeben und anscheinend sterben würden, wenn sie nicht im Wasser treiben würden. Diese Tiere verdienen das nicht. Dadurch wird nichts gewonnen außer ihrem Leid. Kein Tier verdient es, so behandelt zu werden.“

Des Weiteren spricht sich der AFI-Sänger des Speziesismus aus. Das ist die Anschauung, nach der der Mensch allen anderen Arten überlegen und daher berechtigt sei, deren Vertreter nach seinem Gutdünken zu behandeln. „Jedes Leben hat Wert. Und es obliegt nicht uns, zu entscheiden welches Leben wertvoller ist als andere. Ratten verdienen nicht zu leiden. Genauso wie euer Hund oder euere Katze spüren sie Schmerzen und Freude. Und sie geben und empfangen Liebe — wie dieser kleiner Kerl hier.“ Zahlreiche Musiker haben sich bereits für Peta engagiert darunter Doro, Paul McCartneyIggy Pop, Dave Navarro und Nikki Sixx.

🛒  SING THE SORROW VON AFI JETZT BEI AMAZON HOLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Dream Theater gewinnen Metal-Grammy

Am gestrigen Sonntagabend (3.4.) gingen in Los Angeles zum 64. Mal die alljährlichen Grammy Awards über die Bühne. Die für METAL HAMMER interessante Kategorie konnten Dream Theater für sich entscheiden. So nahm Gitarrist John Petrucci den Preis für die "Beste Metal Darbietung" entgegen. Ausgezeichnet wurde der Track ‘The Alien’ vom Album A VIEW FROM THE TOP OF THE WORLD aus dem Jahr 2021. Sturheit wird belohnt In seiner Dankesrede sagte Petrucci folgendes: "Wow, das ist absolut wahnsinnig. Im Namen der ganzen Band möchte ich der Recording Academy und allen danken, die für uns gestimmt haben. Ihr wisst, sie haben uns gesagt,…
Weiterlesen
Zur Startseite