The Black Dahlia Murder: Brian Eschbach singt jetzt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Melodic Death-Virtuosen The Black Dahlia Murder haben kürzlich ein Konzert in Detroit angekündigt, das am 28. Oktober 2022 stattfinden und die Live-Rückkehr der Band markieren soll. Nachdem sie während der vergangenen Wochen und Monate den Verlust um ihren hochgeschätzten Frontmann Trevor Strnad betrauert haben, der am 11. Mai 2022 verstorben ist, soll die Band-Historie nun fortgeführt werden. Dabei soll Gründungsmitglied Brian Eschbach die Gitarre niederlegen und in Zukunft die Rolle des Lead-Sängers übernehmen – eine Entscheidung, die offenbar nicht leichtfertig getroffen wurde. Des Weiteren kehrt der ehemalige Gitarrist Ryan Knight zurück zur Band, um Eschbachs abgelegtes Amt zu besetzen.

Kein Ende, keine Chance

Während eines Interviews mit Decibel äußerten sich The Black Dahlia Murder zur aktuellen Situation. „Keiner von uns wollte, dass es vorbei ist. Es ist zwar noch eine Menge zu tun, aber ich weiß, dass Trevor diese Band weiterführen würde“, erzählte Brian Eschbach. „Ich kann zwar nicht dort hinausgehen und Trevors Stimme nachahmen oder versuchen, er zu sein. Ich kann meinen Job allerdings mit Respekt ausführen und versuchen, der Musik von Black Dahlia Murder und der Stimme von Trevor so gerecht wie möglich zu werden.“

Gitarrist Brandon Ellis fügte hinzu, dass auch er die Entscheidung nicht bereuen würde, das Erbe Strnads durch das Fortleben von The Black Dahlia Murder weiterzuführen. „Das Einzige, was wir nach dieser Tragödie tun konnten, um Trevors Vermächtnis zu ehren und zu respektieren, ist das, was wir jetzt tun. Es wäre fast respektlos, das Ganze im Sande verlaufen zu lassen.“

Ein glücklicher Rückkehrer

Insbesondere Ryan Knight freute sich über seine Rückkehr zur Band, mit der er früher „die beste Zeit“ seines Lebens verbracht hatte. „Die Abwesenheit hat mir viel Zeit zum Nachdenken gegeben. Und ich habe immer gedacht, dass ich meine Zeit am besten nutzen kann, wenn ich bei The Black Dahlia Murder bin. Ich habe viel über die Band nachgedacht, während ich weg war, und habe erkannt, wie viel Wert diese Band hat. Ich habe fast das Gefühl, dass ich viele Gelegenheiten verpasst habe, als ich kein Teil der Band war. Es fühlt sich also großartig an, zurück zu sein. Als hätte sich ein Kreis geschlossen. Ich liebe es einfach, in dieser Band zu spielen.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Drowning Pool: Neues Album STRIKE A NERVE kommt im September

Die US-amerikanischen Drowning Pool rücken wieder an den Start. Sechs Jahre ist es inzwischen her, dass die Alternative-/Nu-Metaller frisches Material im Albumformat geliefert haben. Und obwohl HELLELUJAH (2016) vor Energie nur so strotzte, ist es seither eher still um Drowning Pool geworden. Dem soll nun ein Ende bereitet werden. Mit STRIKE A NERVE können wir uns auf eine würdige Rückkehr gefasst machen, wie ‘Mind Right’ bereits unter Beweis stellen konnte. Am 30. September 2022 folgt dann der Longplayer. Zurück zum Ursprung „Ich bin so dankbar für diese großartige Chance und stolz auf die harte Arbeit, die alle Beteiligten geleistet haben“,…
Weiterlesen
Zur Startseite