Toggle menu

Metal Hammer

Search

The Ghost Inside-Fans moshen zu Queens ‘Bohemian Rhapsody’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Moshen kann man nicht nur zu brachial-brutalen Hardcore-Klängen. Das zeigte die Fan-Gemeinde von The Ghost Inside. Am 13. Juli gab die Hardcore-Band aus Los Angeles ihr Live-Comeback.

Sie spielten in ihrer Heimatstadt erstmals nach ihrem verheerenden Busunglück im November 2015 ein Konzert. Innerhalb von nur fünf Minuten waren sämtliche 8.000 Tickets verkauft, und der proppenvolle Club The Shrine feierte The Ghost Inside, zollte ihnen größten Respekt und bewegte sich ausgelassen zur den ersten erneuten Live-Klängen der Band.

Während die Fans jedoch zuvor auf The Ghost Inside warteten, entstand bereits ein erster Mosh Pit zu etwas weniger harten Klängen – und zwar zu Queens ‘Bohemian Rhapsody’.

Seht hier Mitschnitte vom ‘Bohemian Rhapsody’-Pit:

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Sólstafir: Dieses Equipment verwenden die Atmosphäre-Götter aus Island

Island ist einsam. Island ist weit. Stehst du auf einem Fjord oder gar auf einem Vulkan und blickst über das weite Lavafeld, das sich holprig vor dir erstreckt, oder lässt deinen Blick über das schwarze, rauschende Meer gleiten, siehst du keine Menschenseele. Island ist dunkel. Aufgewachsen sind die drei Männer um Aðalbjörn Tryggvason mitten im Nirgendwo auf einer isolierten Insel. Das beeinflusste ihre Musik gehörig: Die rauen Wiesen sind in jedem einzelnen Banjo-Zupfen und die gigantischen Felsen in jedem kraftvollen Schlag auf die Drums wiederzuerkennen. Sólstafir sind die Soundmagier Islands. Welches Equipment die Band verwendet, beleuchten wir in diesem Artikel. Weitere…
Weiterlesen
Zur Startseite