Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Till Lindemann: So könnte der Fall strafrechtlich ausgehen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am gestrigen 14. Juni wurde bekannt, dass die Berliner Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Till Lindemann aufgenommen hat. Gegen den Rammstein-Sänger liegen zwei Anzeigen vor. Was sich viele Menschen fragen, ist: Wie könnte die Causa ausgehen, was strafrechtliche Belange angeht? Hierzu gab es in der „Süddeutschen Zeitung“ einen Analyseversuch.

Demnach sei es nicht unwahrscheinlich, dass in dieser Hinsicht nicht viel oder sogar gar nichts herauskommen wird. Womöglich könnten alle Anschuldigungen und Vorwürfe gegen Till Lindemann fallengelassen werden, weil vielleicht nichts davon haltbar beziehungsweise zu beweisen war. Geht es um K.O.-Tropfen, stellt sich hier das Problem, dass Rohypnol nur wenige Stunden lang im Blut nachzuweisen ist. Sprich: Wenn die Opfer nicht zügig zur Polizei gehen, und die Beamten nicht schnell handeln, dann löse sich dieses „Beweismittel — falls es denn existiert — […] rasend schnell im Nichts auf“.

Das aktuell wahrscheinlichste Szenario

Des Weiteren könne zwar noch eine gynäkologische Untersuchung vorgenommen werden. Doch wenn hierbei etwas gefunden wird, aber keine K.O.-Tropfen nachgewiesen wurden, könne der Beschuldigte eben sagen, dass alles einvernehmlich gelaufen sei. Und dann stünde Aussage gegen Aussage. Dies sei „das derzeit wahrscheinlichste Szenario“. Fragt sich, inwieweit sich diese Prognose ändern würde, sollten die Ermittler noch zusätzliche Zeugenaussagen einholen können.

Sollte Till Lindemann in der Tat K.O.-Tropfen verabreicht haben (lassen) — wie er es in einem seiner Gedichte beschrieben hat („Ich schlafe gerne mit dir, wenn du schläfst“) — wäre eine Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren fällig. Zudem steht in Paragraf 177, Absätze 2 und 6 des Strafgesetzbuches: Wer Verkehr mit einer Person hat, die „nicht in der Lage ist, einen entgegenstehenden Willen zu bilden oder zu äußern“, handelt genauso gesetzeswidrig, wie wenn die/der Betroffene klar und deutlich Nein gesagt hätte.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Till Lindemann richtet sich mit einem Gedicht an seine Fans

Till Lindemann geht es anscheinend gut Für Rammstein-Sänger Till Lindemann war das vergangene Jahr – freundlich ausgedrückt – ein recht turbulentes. Dennoch schloss er es mit einer ziemlich erfolgreichen Solotournee durch Europa und einem kurzen Abstecher nach Mexiko ab. Einzig die Show in Kassel wurde abgesagt – trotz der zahlreichen Fans, die ihn dort trotz der ziemlich ernsten und schweren Vorwürfe noch unterstützen. An die richtete sich Lindemann nun mit einem Gedicht, das er über seinen Instagram-Account geteilt hat. „An alle, die bei mir sind und bei mir waren“, schrieb er begleitend zum Post. „Ich wünsche viele GUTE Jahre!“. Der…
Weiterlesen
Zur Startseite