Toggle menu

Metal Hammer

Search

Timo Tolkki löst Stratovarius auf

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Schon im Oktober hat Gitarrist und Chef Timo Tolkki seinen Band-Kollegen gesagt, dass er Stratovarius „stoppen“ wird und ihnen seine Gründe offen gelegt.

Jetzt, rund ein halbes Jahr später, gibt er die Nachricht endgültig auch an die Fans weiter und erklärt seine Entscheidung in einem langen offenen Brief.

Grund für die Auflösung seien v.a. Spannungen in der Band, die bestünden, seit Timo Kotipelto (Gesang) und Jörg Michael (Schlagzeug) 1995 zur Band stießen. Demnach hätten sich beide Musiker jeweils bei Timo Tolkki über den anderen beschwert und so die Stimmung vergiftet.

„Ich möchte weder Timo Kotipelto noch Jörg respektlos behandeln, denn eigentlich sind beide gute Kerle. Aber manchmal verändern sich Beziehungen halt – und ich habe mich für eine Scheidung entschieden. Niemand möchte, dass es so weit kommt, aber manchmal ist es besser, wenn jeder frei seinen Weg gehen kann.“

Timo Tolkki’s Weg wird es sein, mit seinem neuen Projekt Revolution Renaissance zu punkten. Mit diesem bringt er im Juni sein erstes Album auf den Markt, das unter anderem die Sängern Michael Kiske (ex. Helloween) und Tobias Sammet (Avantasia, Stratovarius „stoppen“ wird und ihnen seine Gründe offen gelegt.

Jetzt, rund ein halbes Jahr später, gibt er die Nachricht endgültig auch an die Fans weiter und erklärt seine Entscheidung in einem langen offenen Brief.

Grund für die Auflösung seien v.a. Spannungen in der Band, die bestünden, seit Timo Kotipelto (Gesang) und Jörg Michael (Schlagzeug) 1995 zur Band stießen. Demnach hätten sich beide Musiker jeweils bei Timo Tolkki über den anderen beschwert und so die Stimmung vergiftet.

„Ich möchte weder Timo Kotipelto noch Jörg respektlos behandeln, denn eigentlich sind beide gute Kerle. Aber manchmal verändern sich Beziehungen halt – und ich habe mich für eine Scheidung entschieden. Niemand möchte, dass es so weit kommt, aber manchmal ist es besser, wenn jeder frei seinen Weg gehen kann.“

Timo Tolkki’s Weg wird es sein, mit seinem neuen Projekt Revolution Renaissance zu punkten. Mit diesem bringt er im Juni sein erstes Album auf den Markt, das unter anderem die Sängern Michael Kiske (ex. Helloween) und Tobias Sammet (Avantasia, Edguy) mitbringt.

Weitere Artikel zum Thema:
+ Nach Streit mit Plattenfirma: Timo Tolkki bringt SAANA-Album selber raus

teilen
twittern
mailen
teilen
Achtjähriger schmettert ein beachtliches Meshuggah-Cover raus

Falls bei Meshuggah einmal Ersatz am Schlagzeug benötigt werden sollte, wäre der achtjährige Momo DeMonster genau der richtige für den Posten. Von dem junge philippinische Trommler wurde kürzlich ein atemberaubendes Video veröffentlicht, welches sein Können bei einem der schwierigsten Metal-Stücke demonstriert – darin spielt er nämlich ein Cover zu Meshuggahs ‘Bleed’. Die unterschiedlichen Taktarten für Hand und Fuß, die sieben Minuten Laufzeit und die experimentellen Verschiebungen machen das Lied zu einer echten Expertenarbeit, die der Achtjährige mehr als solide meistert. Von Momo gibt es bereits einige Clips, in denen er unter anderem Slayers ‘Angel of Death’, Panteras ‘Becoming’ und einer Vielzahl…
Weiterlesen
Zur Startseite