Toggle menu

Metal Hammer

Search

Timo Tolkki löst Stratovarius auf

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Schon im Oktober hat Gitarrist und Chef Timo Tolkki seinen Band-Kollegen gesagt, dass er Stratovarius „stoppen“ wird und ihnen seine Gründe offen gelegt.

Jetzt, rund ein halbes Jahr später, gibt er die Nachricht endgültig auch an die Fans weiter und erklärt seine Entscheidung in einem langen offenen Brief.

Grund für die Auflösung seien v.a. Spannungen in der Band, die bestünden, seit Timo Kotipelto (Gesang) und Jörg Michael (Schlagzeug) 1995 zur Band stießen. Demnach hätten sich beide Musiker jeweils bei Timo Tolkki über den anderen beschwert und so die Stimmung vergiftet.

„Ich möchte weder Timo Kotipelto noch Jörg respektlos behandeln, denn eigentlich sind beide gute Kerle. Aber manchmal verändern sich Beziehungen halt – und ich habe mich für eine Scheidung entschieden. Niemand möchte, dass es so weit kommt, aber manchmal ist es besser, wenn jeder frei seinen Weg gehen kann.“

Timo Tolkki’s Weg wird es sein, mit seinem neuen Projekt Revolution Renaissance zu punkten. Mit diesem bringt er im Juni sein erstes Album auf den Markt, das unter anderem die Sängern Michael Kiske (ex. Helloween) und Tobias Sammet (Avantasia, Stratovarius „stoppen“ wird und ihnen seine Gründe offen gelegt.

Jetzt, rund ein halbes Jahr später, gibt er die Nachricht endgültig auch an die Fans weiter und erklärt seine Entscheidung in einem langen offenen Brief.

Grund für die Auflösung seien v.a. Spannungen in der Band, die bestünden, seit Timo Kotipelto (Gesang) und Jörg Michael (Schlagzeug) 1995 zur Band stießen. Demnach hätten sich beide Musiker jeweils bei Timo Tolkki über den anderen beschwert und so die Stimmung vergiftet.

„Ich möchte weder Timo Kotipelto noch Jörg respektlos behandeln, denn eigentlich sind beide gute Kerle. Aber manchmal verändern sich Beziehungen halt – und ich habe mich für eine Scheidung entschieden. Niemand möchte, dass es so weit kommt, aber manchmal ist es besser, wenn jeder frei seinen Weg gehen kann.“

Timo Tolkki’s Weg wird es sein, mit seinem neuen Projekt Revolution Renaissance zu punkten. Mit diesem bringt er im Juni sein erstes Album auf den Markt, das unter anderem die Sängern Michael Kiske (ex. Helloween) und Tobias Sammet (Avantasia, Edguy) mitbringt.

Weitere Artikel zum Thema:
+ Nach Streit mit Plattenfirma: Timo Tolkki bringt SAANA-Album selber raus

teilen
twittern
mailen
teilen
Fünfjähriger Sohn von Korn-Gitarrist übernimmt das Mikro

Korn-Gitarrist James "Munky" Shaffer brachte vor Kurzem seinen fünfjährigen Sohn, D'Angelo Draxon Shaffer, während der Bandprobe auf die Bühne. Dort übernah der Junge kurzerhand das Mikro. Einen Clip zu diesem Moment teilte der stolze Vater auf seinem Instagram-Account. https://www.instagram.com/p/BoCPjkKFKok/?utm_source=ig_embed Vor knapp zwei Jahren erschien das letzte Korn-Studioalbum THE SERENITY OF SUFFERING (Review siehe hier). Dass die Band mittlerweile bereits an neuem Material arbeitet ist bekannt. Das dreizehnte Album wird vermutlich 2019 erscheinen, ein genauer Termin steht jedoch noch nicht fest.
Weiterlesen
Zur Startseite