Tom Smith verabschiedet sich von The Acacia Strain

von
teilen
twittern
mailen
teilen

2016 stieß Tom Smith als Gitarrist zu The Acacia Strain. Gemeinsam mit Smith veröffentlichten die Metalcoreler die erfolgreichsten Platten ihrer Band-Geschichte: GRAVEBLOOM (2017) und SLOW DECAY (2020). Via Instagram gab der Musiker allerdings kürzlich bekannt, dass er die Band Ende März 2022 verlassen wird. Die Entscheidung habe er alleine getroffen und sei nicht auf Streitigkeiten innerhalb der Gruppe zurückzuführen. Smith möchte sich zukünftig auf seine körperliche und mentale Gesundheit konzentrieren. Noch scheint nicht ganz klar zu sein, ob eine Rückkehr in die Musikbranche überhaupt geplant ist, obwohl Smith davon spricht, sich nicht gänzlich verabschieden zu wollen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tom Smith (@tsmith678)

Das Trennungs-Statement

In seinem Instagram-Beitrag schreibt Tom Smith: „Hallo zusammen. Es ist seltsam, dies hier zu posten, aber ich möchte euch mitteilen, dass die kommenden Shows im März meine letzten mit The Acacia Strain sein werden. Es gibt kein böses Blut zwischen uns, die Entscheidung habe ich alleine getroffen.

Ich muss mir endlich die Zeit nehmen, mich auf mich selbst zu konzentrieren und mich um meine geistige Gesundheit und mein allgemeines Wohlbefinden zu kümmern. Dies soll keineswegs ein Abschied von der Musik oder der Branche sein. Ich weiß nicht, was die Zukunft für mich bereithält, aber ich bin offen für Möglichkeiten innerhalb und außerhalb der Musik. Ich konzentriere mich darauf, in der Gegenwart zu leben und das zu tun, was ich für mein tägliches Glück im Moment brauche.

(…) Aber ich kann nicht in Worte fassen, was diese letzten sechs Jahre in dieser Band für mich bedeutet haben. Und ich kann all unseren Fans nicht genug dafür danken, dass sie mir das Gefühl gegeben haben, etwas Wichtiges für die Welt der Heavy Music getan zu haben. Ich danke meinen Band-Kollegen und Freunden dafür, dass sie mich auf diese Reise mitgenommen haben und wir so viel Zeit unseres Lebens zusammen in einem Van verbracht haben.“ 

teilen
twittern
mailen
teilen
Cristina Scabbia: So ist es als Frau in einer Metal-Band

Dass die Hard 'n' Heavy-Branche auch im Jahre 2022 noch vornehmlich um ein stereotypes Konstrukt von Männlichkeit kreist, ist kein Geheimnis, im Grunde allerdings längst überholt. Während problematische, früher gern genutzte Kategorisierungen à la "Female Fronted Metal" bisweilen an Sensationsgehalt verloren haben und in den Hintergrund gerückt sind, sehen sich Frauen und weiblich gelesene Personen in der Metal-Musikbranche noch regelmäßig mit der Frage konfrontiert, wie es sich denn anfühle, als Frau in dieser dennoch männlich dominierten Szene berufstätig zu sein. Auch Lacuna Coil-Sängerin Cristina Scabbia kennt diese journalistische Neugier gut. Sie möchte benanntes Thema allerdings endgültig abschließen. Via TikTok widmete…
Weiterlesen
Zur Startseite