Tommy Thayer: Nach Kiss ist Schluss!

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Kiss’ ‘End Of The Road’-Tournee hat begonnen. Nach diesen Konzerten soll Schluss sein – auch für Gitarrist Tommy Thayer. „Nach Kiss plane ich nicht, weiterhin in einer Band zu spielen“, sagte der Musiker in einem Interview mit Vinyl Writer Music. Allerdings habe er das auch Mitte der Neunziger gedacht, Jahre bevor er überhaupt zu Kiss stieß. Thayer hatte 1981 die Glam Metal-Band Black ’N Blue mitbegründet. Er blieb bis zur Auflösung 1989 und kehrte – obwohl er ab 2002 offiziell als Spaceman-Ersatz für Ace Frehley bei Kiss spielte – bei der Wiederbegründung 2008 zumindest für Tourneen zurück.

Neue Songs mit Black ’N Blue

Nun haben Black ’N Blue fünf alte, bisher ungehörte Songs veröffentlicht, an denen Thayer noch mitgewirkt hatte. Ursprünglich war das Material für das fünfte Album HELL YEAH! (2011) gedacht gewesen, aufgenommen und geschrieben worden waren sie allerdings noch in den Achtzigern. Black ’N Blue standen damals ohne Label da, und Thayer sowie Sänger Jaime St. James waren unsicher, ob die Songs nicht bei einem neuen Band-Projekt besser aufgehoben werden. Später gaben sie das Demo mit fünf Songs Kiss-Bassist und -Sänger Gene Simmons, der spätere Albenproduktionen bezahlte und leitete.

Jahre später gab dieser die fünf Tracks nun zurück – Thayer sagte, er habe die Aufnahmen bereits vergessen gehabt. Als „offene Tür“ für seine Zeit nach Kiss tat der Gitarrist die nun als THE LOST TAPES erschienenen Songs allerdings ab. Trotz Release der alten Aufnahmen werde er nicht zu Black ’N Blue zurückkehren, wenn Kiss nicht mehr spielen. Dennoch stehe er der Band nach wie vor positiv gegenüber: „Jaime und ich werden immer Freunde sein und zusammen Spaß an Musik haben, so wie wir es immer gemacht haben“, betonte Thayer.

Thayer über seine Zeit bei Kiss

In der Vergangenheit hatte Thayer vor allem über seine Rolle bei Kiss gesprochen. „Man wird mich immer als ‚den Neuen‘ kennen – egal, was passiert“, sagte er letztes Jahr gegenüber Guitar World. Dabei ist Thayer länger bei Kiss, als es je ein Gitarrist war. „Ich bin der Ronnie Wood von Kiss“, scherzte Thayer. Dennoch sehe er sich wie folgt: „Mein Vermächtnis wird sein, dass ich kam, hart gearbeitet habe und der Klebstoff war, der die Band für eine lange Zeit zusammengehalten hat. Ich bin ein Teamplayer, jemand, der Leute zusammenbringen und -halten kann.“

Gene Simmons erklärt Band-Ende

Trotzdem soll die Zeit der Band nun enden. Nach dem Tourneeauftakt 2019 und der pandemiebedingten Aufschiebung soll ‘The End Of The Road’ beendet werden. Gene Simmons begründete dies gegenüber der KLOS-Radioshow ‘Whiplash’: „Der Grund, warum wir zu touren aufhören, ist unser Stolz und Respekt vor uns selbst, außerdem Liebe und Bewunderung für die Fans“, sagte er. „Das letzte, was man will, ist ein Boxweltmeister zu sein, der zu lange im Ring steht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis deine Beine dich nicht mehr halten können und du verlierst.“ Für Bands sei es dasselbe, meinte Simmons, daher tue die Band das Richtige. Dem Ende der Tournee blickt er trotzdem mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. „Bei der letzten Show, die wir als Band spielen werden, werde ich weinen wie ein zwölfjähriges Kind, dem man auf den Fuß getreten ist“, so Simmons.

Kiss
Kiss

Simmons auch in Zukunft noch als Musiker aktiv?

Kiss haben zwar in der Vergangenheit bereits „Abschiede“ gefeiert, doch dieses Mal scheinen die Musiker es ernst zu meinen. Der 72-jährige Simmons gab beispielsweise zu, sich nicht vorstellen zu können, mit 75 noch anstrengende Shows zu spielen. Gegenüber Spin hatte er allerdings eine Solokarriere in Betracht gezogen: „Irgendwann, wenn die Band nicht mehr tourt, werde ich vielleicht mit der Gene Simmons Band auftreten. Ich habe ungefähr 50 Shows gespielt. Das macht eine Menge Spaß und ist eine ganz andere Erfahrung. Es ist, als wäre man bei den Ramones oder U2 oder so. Du ziehst Turnschuhe und ein T-Shirt an – das war’s, das war die ganze Arbeit“, beschrieb Simmons Auftritte ohne Kostüm und Make-up.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Promo/Wizard Promotions
teilen
twittern
mailen
teilen
Gene Simmons & David Draiman reagieren auf Twitter-Übernahme

Twitter hat bekanntlich dem Übernahmeangebot von Tesla-Chef Elon Musk in Höhe von 44 Milliarden Dollar (41,14 Milliarden Euro) zugestimmt. Kiss-Bassist Gene Simmons und Disturbed-Frontmann haben darauf nun öffentlich ihre Reaktionen geteilt -- natürlich auf Twitter. Der Grundtenor der beiden ist -- sagen wir -- vorsichtig optimistisch. Es gibt Unterschiede Musk hat angegeben, dass er Twitter übernehmen will, um auf der Social Media-Plattform die freie Meinungsäußerung zu stärken. Dies begrüßten Simmons und Draiman explizit. Andere Beobachter befürchten hingegen, dass Musk Fehlinformationen und Hassbotschaften unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung tolerieren oder begünstigen könnte. Gene Simmons kommentierte jedenfalls: "Fantastische Neuigkeiten, anfangs. Elon…
Weiterlesen
Zur Startseite