Kiss-Ikone Gene Simmons spricht über seine Zukunftspläne

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Während der kürzlich ausgestrahlten Episode der Radioshow ‘Whiplash’, moderiert von Jackie Kajzer, sprach Kiss-Bassist und -Vokalist Gene Simmons über seine Vorhaben nach der geplanten Beendigung der langjährigen Band-Historie, die auf die anstehende Abschiedstournee folgen soll. Dabei verglich der Musiker das hartnäckige Festhalten am Rockstar-Dasein im steigenden Alter mit „einem Boxweltmeister, der zu lange im Ring steht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis deine Beine dich nicht mehr halten können.“ Genau so hätte Simmons schon diverse Bands erlebt, die „zu lange“ auf der Bühne gestanden und ihrer Kunst nicht mehr Genüge getan hätten.

„Sie vergessen ihre Texte und man kann die tiefen Falten in ihren Gesichtern sehen. Ich meine, das ist einfach die Natur des Lebens, wie wir sie kennen. Also tun wir das Richtige. Wir hören auf, solange wir oben sind und geben noch einmal unser Bestes. Und es wird traurig sein, aber es wird auch schön sein. Bei der letzten Show, die wir als Band spielen werden, werde ich weinen wie ein 12-jähriges Kind, dem man auf den Fuß getreten ist. Andererseits werde ich glücklich sein, weil es das nächste Kapitel einleitet.“

Abschied vom Glam

Anfang Mai 2022 hatte Gene Simmons bereits mit Spin über seine Pläne nach Kiss gesprochen. Zu dem Zeitpunkt erklärte er: „Irgendwann, wenn die Band nicht mehr tourt, werde ich vielleicht mit der Gene Simmons Band auftreten. Ich habe ungefähr 50 Shows gespielt. Das macht eine Menge Spaß und ist eine ganz andere Erfahrung. Es ist, als wäre man bei den Ramones oder U2 oder so. Du ziehst Turnschuhe und ein T-Shirt an – das war’s, das war die ganze Arbeit. (…) Wenn du ein Blueskünstler bist, kannst du das sein, bis du Mitte 80 bist. So wie B.B. King es getan hat.

Ich meine, willst du mich verarschen? Dass ich mit Dragon-Boots und all dem Zeug auf der Bühne herumlaufe, selbst wenn ich über 75 bin, kann ich mir nicht vorstellen. Die körperliche Abnutzung, das Herz hält das einfach nicht mehr aus. Ich fordere die Jungs, die halb so alt sind wie ich, auf, in mein Outfit zu schlüpfen, um zu sehen, wie lange sie es auf der Bühne durchhalten.“

Des Weiteren erwähnte Simmons das Rock-inspirierte Restaurant Rock & Brews und „zahlreiche weitere Geschäfte“, an denen der Künstler beteiligt ist und denen er zukünftig vermehrt Aufmerksamkeit schenken möchte. Wir bleiben gespannt, was die nächsten Jahre für Simmons und die Kiss-Kollegen Stanley, Thayer und Singer bereithalten. Vorerst steht die „End Of The Road“-Tournee auf dem Plan, die voraussichtlich bis August 2023 andauern wird.

teilen
twittern
mailen
teilen
Gene Simmons & David Draiman reagieren auf Twitter-Übernahme

Twitter hat bekanntlich dem Übernahmeangebot von Tesla-Chef Elon Musk in Höhe von 44 Milliarden Dollar (41,14 Milliarden Euro) zugestimmt. Kiss-Bassist Gene Simmons und Disturbed-Frontmann haben darauf nun öffentlich ihre Reaktionen geteilt -- natürlich auf Twitter. Der Grundtenor der beiden ist -- sagen wir -- vorsichtig optimistisch. Es gibt Unterschiede Musk hat angegeben, dass er Twitter übernehmen will, um auf der Social Media-Plattform die freie Meinungsäußerung zu stärken. Dies begrüßten Simmons und Draiman explizit. Andere Beobachter befürchten hingegen, dass Musk Fehlinformationen und Hassbotschaften unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung tolerieren oder begünstigen könnte. Gene Simmons kommentierte jedenfalls: "Fantastische Neuigkeiten, anfangs. Elon…
Weiterlesen
Zur Startseite