Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Überhängtes Eddie-Plakat sorgt für Kopfschütteln in den USA

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Nation, die TV-Reporter wegen des Zeigens von Eutern feuert, macht sich jetzt über eine Aktion besorgter Eltern in Deutschland lustig. Im Berliner Stadtteil Kreuzberg wurde ein Werbeplakat für das neue Iron Maiden-Album THE BOOK OF SOULS überhängt. Es befinde sich in nächster Nähe zu Kindergärten und Gefährde damit die Seelen der Kinder, so die Argumentation.

Das sorgt jetzt sogar in den sonst so empfindlichen USA für Spott. So schreibt metalsucks.net unter anderem:

Man sollte doch meinen, wenn man daran denkt was Deutschland so alles in seiner Geschichte durchmachen musste – die Deutsche Revolution 1848/1849, die Niederlage in zwei Weltkriegen, die Musik von Axel Rudi Pell, etc. – dass ihre Kinder ein dickes Fell haben. Man sollte außerdem meinen, dass das Land seine Lektion gelernt hat, was das Verbieten von Kunst angeht.“

Auch die Seiten metalinjection.net und blabbermouth.net äußern sich zu der vermeintlich übertriebenen Aktion.

Hier noch einmal der Stein des Anstoßes:

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden gedenken verstorbenem Produzenten Martin Birch

Nach dem Tod des legendären britischen Produzenten Martin Birch, meldeten sich auch Iron Maiden über die Sozialen Medien zu Wort und zollten Tribut. 1981 begann die Zusammenarbeit von Birch und Maiden, in der die ersten neun Alben (von IRON MAIDEN bis FEAR OF THE DARK) entstanden. FEAR OF THE DARK war 1992 Birchs letzte Produktion, bevor er sich zur Ruhe setzte. Iron Maiden-Bassist und -Gründer Steve Harris sagte über Birch: "Er war einfach absolut brillant. Er war nicht nur ein Produzent, er war auch ein Techniker, also wusste er, wie man einen großartigen Sound erzielt. Er war außerdem fantastisch darin,…
Weiterlesen
Zur Startseite