Toggle menu

Metal Hammer

Search

USA-Hurricanes: Simmons/Frehley helfen, Heafy verbarrikadierte sich, Corpsegrinder suchte Schutz

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Nachdem der Hurricane “Harvey” die texanische Stadt Houston unter Wasser gesetzt hat, werden Gene Simmons und Ace Frehley erstmals seit 16 Jahren wieder gemeinsam auf einer Bühne stehen. Die Erlöse des “The Children Matter: Benefit Concert” am 20. September gehen komplett an die Opfer des Hurricane in Houston.

Inzwischen hat Hurricane “Irma” seine Runden über Florida und Kuba gedreht, es gibt mehrere Todesopfer und hohe Sachschäden zu beklagen, Millionen Menschen sind ohne Strom und Teile von Miami sind überflutet.

Matt Heafy (Trivium) hatte in einem Interview davon berichtet, wie er sich auf “Irma” vorbereitet: “Alle Gasflaschen und Benzinkanister sind gefüllt, Wasservorräte angelegt. Es ist total verrückt, die Tankstellen haben kein Benzin mehr, in den Supermärkten ist das Wasser ausverkauft, und so weiter. Aber ich glaube, ich habe nun alles und bin bestens vorbereitet – nun verkrieche ich mich in meinem Haus.”

Auf seinem Instagram-Account dokumentierte Heafy täglich, wie es ihm ergangen ist:

FL AF

A post shared by Matthew Kiichi Heafy (@kiichichaos) on

Dass ein echter Corpsegrinder wie George Fisher (Cannibal Corpse) ebenfalls nicht vor einem Hurricane flüchtet, hätte man eigentlich erwartet. Doch ein hartes Metal-Image ist nicht alles: Er verbrachte die Zeit, in der “Irma” über Florida tobte, nicht zu Hause im bedrohten Tampa, sondern einer Grundschule etwa 40 Kilometer nordöstlich seiner Heimatstadt.

“Wir haben uns dazu entschieden, kein Risiko einzugehen, und deswegen hier Zuflucht gesucht. Ich hoffe, das macht jeder so. Passt auf euch auf, ihr alle in Florida!”

Die METAL HAMMER September-Ausgabe 2017: Arch Enemy, Slipknot, Wacken Open Air, Paradise Lost, Chester Bennington u.v.a.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen