Vince Neil kämpft immer noch mit seiner Stimme

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das ewige Thema um Vince Neil ist der Zustand seiner Stimme. Letztes Jahr wurde der Mötley Crüe-Frontmann aufgrund einiger bescheidener Auftritte dafür kritisiert, zum einen körperlich nicht in Form zu sein, und zum anderen nicht ordentlich singen zu können. Am Freitag, den 14. Januar 2022 ist der Musiker nun zum ersten Mal aufgetreten, seitdem er am 15. Oktober von der Bühne gefallen war und sich ein paar Rippen gebrochen hatte (metal-hammer.de berichtete).

Konstant mit Luft nach oben

Die Darbietung im Colombus, Ohio macht leider keine große Hoffnung darauf, dass sich die Dinge bessern (siehe Videos unten). Dabei kann man Vince Neil durchaus eine gewisse Saftlosigkeit unterstellen. Auf jeden Fall trifft er leider oft die Töne nicht und macht andauernd Pausen, in denen er das Publikum und/oder die Background-Sänger trällern lässt. Hier und da schnappt er obendrein nach Luft. Das erinnert alles zu sehr an einen desaströsen Auftritt von dem 60-Jährigen im Mai 2021. Für ihn war es die erste Show seit Beginn der Pandemie.

So brach Vince Neil das Konzert ab, ließ seine Band noch einen Song zu Ende spielen und ging dann mit folgenden Worten von der Bühne: „Hey Leute, es tut mir leid. Es ist schon lange her, dass wir gespielt haben. Meine verdammte Stimme ist weg. Wir lieben euch und sehen euch hoffentlich das nächste Mal wieder. Passt auf euch auf.“ Dass Neil bei Soloshows solche miesen Performances abliefert, ist alleine schon verwunderlich genug — doch noch mehr in Anbetracht auf die anstehende Stadiontournee von Mötley Crüe. Denn eigentlich gelobte Vince, sich extra für diese Konzertreise physisch und stimmlich in Form bringen zu wollen. Bis dahin hat er offenbar noch einen weiten Weg vor sich.

🛒  SHOUT AT THE DEVIL VON MÖTLEY CRÜE JETZT BEI AMAZON ORDERN!

teilen
twittern
mailen
teilen
As I Lay Dying: Bassist Josh Gilbert steigt aus

Josh Gilbert hat seinen Abschied von As I Lay Dying verkündet. Der Bassist spielte seit 2007 bei der Formation um Frontmann Tim Lambesis. Die Trennung erfolgte freundschaftlich. Gilbert möchte laut dem offiziellen Statement des Metalcore-Quintetts andere musikalische Pläne verfolgen. Bei den anstehenden Live-Aktivitäten springt Ryan Neff von Miss May I für Josh ein. Luftveränderung In seinem eigenen Statement schreibt Josh Gilbert: "Hallo Freunde. Nach 15 Jahren (was fast die Hälfte meines Leben ist) habe ich mich entschieden, getrennte Wege von As I Lay Dying zu gehen. Trotz der dazugehörenden Höhen und Tiefen war ich immer dankbar für das umfassende Privileg,…
Weiterlesen
Zur Startseite