Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

AC/DC: Darum trägt Brian Johnson seine ikonische Mütze

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Zurzeit vergeht kein Tag ohne neue Meldung über AC/DC. Aufgrund des starken Albums POWER UP kann man aber auch gar nicht genug von Angus Young und Co. kriegen, oder? Heute dreht sich die folgende Anekdote um die Kopfbedeckung von Sänger Brian Johnson. Habt ihr ihn schon mal ohne Mütze gesehen? Eben, wir auch nicht. Allerdings gab er im Interview mit Planet Rock (siehe Video unten) zu, dass er sein Cap zuhause auszieht.

Draußen kalt, innen heiß

„Wenn ich daheim in Florida bin, bin ich einfach nur einer der Jungs, die schwimmen und tauchen und eine gute Zeit haben.“ Dann rekapitulierte der AC/DC-Frontmann noch, wie es überhaupt dazu kam, dass die Mütze sein Markenzeichen wurde. „Die Hut-Sache fing an… Ich werde es niemals vergessen. Früher habe ich in den Arbeiter-Klubs im Nordosten von England gespielt. Wir haben echt gerockt. Es war eine tolle kleine Rock-Band namens Geordie. Und ich habe immer geschwitzt, aber es keine Klimaanlage gab. Besonders im Winter. Da waren die Klubs voll, und sie hatten sie Heizung aufgedreht, weil es draußen eiskalt war. Daher habe ich immer geschwitzt, […] und all der Schweiß floss in meine Augen und stach.“

Ein weiterer Akteur in dieser Geschichte ist Johnsons Bruder Maurice, der sich zu der Zeit gerade einen neuen Sportwagen zugelegt hatte. Und im Zuge dessen auch eine Mütze. „Wir waren zur Hälfte durch mit unserem Set“, fährt der AC/DC-Vokalist fort. „Wir saßen zusammen und tranken Bier. Und er sagte: ‚Deine Augen sind rot.‘ Ich meinte nur: ‚Ich weiß, das ist der ganze Schweiß.‘ Er sagte: ‚Ja, setz‘ das hier auf.‘ Und ich antwortete: ‚Okay, ich versuche es.‘ Also setzte ich die Mütze auf, denn im Norden Englands trug jeder Mützen. Nach dem Krieg und all dem war das eine Art Uniform für die Geordies [Leute aus Gegend von Newcastle – Anm.d.R.] und Yorkshiremen [Leute aus der Grafschaft Yorkshire – Anm.d.R.] und solche Leute.

🛒  Das limitierte POWER UP-CD-Boxset jetzt bei Amazon holen!

Und ich habe die Mütze die zweite Hälfte des Sets getragen und dachte mir: ‚Das ist großartig! Das ist brillant!‘ Ich sagte zu meinem Bruder: ‚Ich kaufe mir eine von denen!‘ Doch er meinte nur: ‚Du kannst sie behalten. Das Ding setze ich nicht auf.‘ Also habe ich es getan.“

 

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Accept: Wolf Hoffmann will keine Autobiografie schreiben

Ein anhaltender Trend im Musik-Business ist es, eine (Auto-)Biografie zu schreiben oder schreiben zu lassen. Wenn man denn bereits genug Jahre auf dem Buckel und dementsprechend viele Anekdoten und Altersweisheiten zu erzählen hat. Zuletzt sorgte Judas Priest-Frontmann Rob Halford mit seinem Buch ‘Confess’ für einiges Aufsehen. Für Accept-Mastermind Wolf Hoffmann stellt das Verfassen einer Autobiografie allerdings keine Option dar. So antwortete der Gitarrist im Interview mit Dead Rhetoric auf die Frage, ob er so ein Vorhaben in Erwägung ziehen würde, wie folgt: "Würde ich nicht. Kurze Antwort auf diese Frage. Ich sage dir, warum: Ich habe keinen Spaß daran, in…
Weiterlesen
Zur Startseite