Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Alexi Laiho: neuer Song posthum veröffentlicht

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bevor ex-Children Of Bodom-Mastermind Alexi Laiho am 29. Dezember 2020 verstorben ist, hatte der Finne bekanntlich noch an Musik mit seiner neuen Band Bodom After Midnight geschraubt. Die Arbeiten waren bereits soweit gediehen, dass einige Songs aufgenommen und sogar schon ein Video abgedreht war. So hat die Plattenfirma nun den vorzüglichen Track ‘Paint The Sky With Blood’ inklusive zugehörigem Clip veröffentlicht (siehe unten).

Letzte Kostprobe

Doch damit nicht genug: ‘Paint The Sky With Blood’ ist der Titeltrack einer am 23. April erscheinenden EP, auf der sich noch zwei weitere Stücke finden. Neben der Eigenkomposition ‘Payback’s A Bitch’ haben Bodom After Midnight mit ‘Where Dead Angels Lie’ noch ein feines Dissection-Cover eingetrümmert. Neben Alexi Laiho spiel(t)en in der Band übrigens noch Gitarrist Daniel Freyberg (den Laiho nach der Auflösung von Children Of Bodom mitgenommen hatte), Paradise Lost-Schlagzeuger Waltteri Väyrynen sowie Bassist Mitja Toivonen (ex-Santa Cruz).

Bodom After Midnight kommentieren die drei neuen Lieder wie folgt: „Wie wir selbst war Alexi Laiho mehr als wahnsinnig begeistert über diese Songs und begierig darauf, sie zu veröffentlichen. Insofern sind wir glücklich, dass wir seinen Wunsch erfüllen können. Es erübrigt sich zu sagen, dass wir uns geehrt und stolz fühlen, ein Teil seiner letzten kreativen Arbeit zu sein und sie auf die Art und Weise zu entfesseln, die er wollte. Es ist Zeit, das Biest ein letztes Mal aus dem Käfig zu lassen und damit Alexis Musik, sein Vermächtnis und ihn selbst zu feiern.“

🛒  DIE PAINT THE SKY WITH BLOOD-EP VON BODOM AFTER MIDNIGHT JETZT BEI AMAZON VORBESTELLEN!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Serj Tankian: "Corona-Pandemie war verheerend für mich"

Seit rund einem Jahr vergeht kein Tag, an dem nicht in irgendeiner Form das Coronavirus und seine Auswirkungen Thema sind. So durfte sich auch Serj Tankian in einem neuen Interview (Video siehe unten) darüber äußern. Im Gespräch mit Moderatorin Shelli Sonstein vom Radiosender  Q104.3 sagte der System Of A Down-Frontmann unter anderem, die Pandemie sei "verheerend" für ihn gewesen. Alles abgesagt Zunächst ging es jedoch darum, wie Serj Tankian und seine Familie die Corona-Krise verbracht haben. "Wir leben zwischen Neuseeland und den Vereinigten Staaten", erzählt der Sänger. "Ich bin momentan in den USA, aber den Großteil der Zeit während der Pandemie…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €