Alexi Laiho: Witwe teilt Fotos von Beerdigung

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Kelli Wright-Laiho, die Witwe des am 29. Dezember verstorbenen Alexi Laiho, hat Bilder von der Beerdigung beziehungsweise Trauerfeier des ex-Children Of Bodom-Gitarristen am 28. Januar geteilt (siehe Instagram-Post unten). Zu sehen ist dabei zum eine Art Trauerkarte oder Einladung zur Beerdigung. Zum anderen gibt es noch ein Foto vom in einer Kirche aufgebarten Sarg mit zugehörigen Blumenarrangments.

Dazu schreib die Witwe von Alexi Laiho, die zwischenzeitlich als Presseagentin für verschiedene Extreme Metal-Bands gearbeitet hat: „Auch wenn Shelby [Kellis Tochter aus einer früheren Beziehung Anm.d.R.] und ich nicht in der Lage waren, physisch am 28. Januar teilzunehmen, konnten wir doch trotzdem diesen herzzerreißend wunderschönen Tag mit Alexis engstem Kreis verbringen. Ich möchte meiner Familie @ehnqvistlaihokristiina, @annalaiho und @roopekaukinen dafür danken, dass sie mir bei allen Arrangements vertraut haben. Meine perfekte Liebe, die Erinnerung an dich ist unsere Herzen gesät, wo sie für immer bleiben wird, geschätzt und in Ehren gehalten.“

Alexis Erbe

Darüber hinaus teilte Kelli noch ein Foto von ihrem Hochzeitstag mit Alexi Laiho (siehe weiter unten). Der einstige Children Of Bodom-Mastermind und Bodom After Midnight-Gründer kämpfte vor seinem überraschenden Tod lange Jahre gegen eine schwere Krankheit.

🛒  HATE CREW DEATHROLL VON CHILDREN OF BODOM JETZT BEIM AMAZON HOLEN!

Für alle, die sich noch einmal eingehend mit dem Leben und Schaffen des Finnen auseinandersetzen wollen, haben wir etwas Besonderes in petto. Und zwar haben wir Alexi Laiho die Titelgeschichte unserer März-Ausgabe gewidmet, die ab 10. Februar in den Handel kommt. Wer sichergehen will, dass er die Nummer auch wirklich ergattert, bestellt sie sich am besten gleich vor.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
teilen
twittern
mailen
teilen
Crazy Town: Shifty Shellshock mit 49 Jahren verstorben

Nun ist klar, woran Crazy Town-Sänger Seth Binzer aka Shifty Shellshock gestorben ist. Wie sein Sprecher Howie Hubberman dem US-amerikanischen Rolling Stone mitteilte, erlag der Rocker einer versehentlichen Überdosis. "Seth kämpfte schon seit geraumer Zeit mit einem Drogenproblem", gab Hubberman an. "Seth war nicht glücklich über den täglichen Kampf, der sich das Leben nennt. Manche Menschen werden damit auf unterschiedliche Arten und Weisen fertig. Es ist beklagenswert, dass wir so viele Leute an die Sucht und die Zugänglichkeit von gefährlichen Drogen verlieren. Shifty war eine Real-Life-Tragödie. Zu schnell, zu hart, zu früh." [Originalmeldung vom 26.06.2024:] Die Musikwelt trauert um einen, der…
Weiterlesen
Zur Startseite