Amazon erlaubt keine System Of A Down-Songs im Warenlager

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ein durchweg positives Image hat Amazon schon länger nicht mehr. Zwar bestellen unzählige Menschen bei dem Online-Händler und ziehen sich auf dessen Streamingportal unter anderem Filme, Serien und Fußballspiele rein. Doch es gibt immer wieder Kritik an der unfairen Behandlung und Bezahlung der Mitarbeiter in den Lagerhäusern. Nun hat eine Amazon-Mitarbeiterin dem negativen Aspekt des globalen Konzerns eine weitere unschöne Komponente hinzugefügt.

Here we are now, entertain us

So überwacht das Unternehmen offenbar, welche Musik im Warenhaus der Firma läuft. System Of A Down kommt aus irgendeinem Grund dort nicht so gut an. Die TikTok-Userin vivalahabibi hat ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie ‘Chop Suey’ im Lager gespielt wird, nur um nach kurzer Zeit abgedreht zu werden. Dazu schreibt die Angestellte: „Unser Amazon-Warenlager hat System Of A Down nicht mal eine Minute gespielt, bevor sie es abgestellt haben, weil es unangebracht ist. Das ist das letzte Mal, das ich einen Vorschlag mache.“ Nun stellt sich natürlich die Frage, warum Amazon in seinen Warenhäusern keine System Of A Down-Tracks laufen haben will.

Als Antwort bieten sich gleich mehrere Gründe an. Entweder war ‘Chop Suey’ als Song zu laut und zu chaotisch. Oder der Herr über die Beschallung der Lagerarbeiter fand die Textzeile mit dem „self-righteous suicide“ nicht passend. Möglich ist auch, dass er Serj Tankian und Co. als aufrührerische Band einstufte. Oder alles zusammen. Wie dem auch sei: vivalahabibi berichtete immerhin in einem zweiten Video, dass Amazon zumindest die Indie-Band Tame Impala im Lager spielt. „Ich bin überrascht, dass mein Amazon-Lager Tame Impala spielt anstatt des üblichen Top 40-Mists, der mein Gehirn grillt. Nichtsdestotrotz bin ich dankbar dafür, dass bei meiner Arbeit Musik läuft, auch wenn sie Müll ist. Keine Beschwerden.“

🛒  TOXICITY VON SOAD JETZT BEI AMAZON ORDERN!

Davon hat sogar bereits System Of A Down-Sänger Serj Tankian mitbekommen. So berichtet er in den sozialen Medien davon (siehe unten) und fragt: „Ernsthaft?“

@vivalahabibi THATS THE LAST TIME I MAKE A SUGGESTION 😩🤚!!! @systemofadown #soad #systemofadown #numetaltiktok #alttiktok #amazonwarehouse #amazonworker #trending #viral #fyp ♬ original sound – monica 🦋

@vivalahabibi But nonetheless I’m grateful my job plays music even if it’s 🗑 lol no complaints #psychadelicrock #indierock #tameimpala #indietiktok #amazonwarehouse #amazonworker #amazonrobotics #trending #viral ♬ original sound – monica 🦋

teilen
twittern
mailen
teilen
As I Lay Dying-Drummer setzt Tour aus: "interne Probleme"

Bei As I Lay Dying nehmen die Personalprobleme langsam überhand. Nach dem Ausstieg von Bassist Josh Gilbert sieht sich nun auch Schlagzeuger Jordan Mancino dazu gezwungen, temporär nicht mehr mit der Gruppe aufzutreten. Dies führt er auf "eine Reihe von anhaltenden internen Problemen" zurück. Solange diese Angelegenheiten nicht gelöst sind, werde er mit Tim Lambesis und Co. nicht mehr live spielen. Schwelende Konflikte? In den Sozialen Medien erklärte der 39-Jährige seine Entscheidung wie folgt: "Das geht an alle unsere Fans, meine Freunde, meine Familie und Unterstützer in der Musikindustrie. Es gibt eine Reihe von anhaltenden internen Problemen bei As I…
Weiterlesen
Zur Startseite