At The Gates: Diese 5 Göteborger Bands solltet ihr kennen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die schwedische Heavy Metal-Historie reicht bekanntlich einige Jahrzehnte zurück und prägt insbesondere seit dem Aufkommen der sogenannten Göteborger Schule das (Melodic) Death Metal-Geschehen, dem nicht zuletzt At The Gates wertvolle Beiträge beisteuern.

Kürzlich sprach die Band mit Metal Injection über die offizielle Rückkehr ihres Kollegen Anders Björler. Ferner verriet Martin Larsson, welche fünf Göteborger Bands eure Aufmerksamkeit verdienen.

Neues Album in Arbeit

„Es ist uns eine große Freude, Anders Björler, eines der Gründungsmitglieder, wieder in der Band willkommen zu heißen. Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass wir bereits mit der Arbeit am Nachfolger von THE NIGHTMARE OF BEING begonnen haben – mit derselben Besetzung, die auch an TERMINAL SPIRIT DISEASE, SLAUGHTER OF THE SOUL und AT WAR WITH REALITY gearbeitet hat“, so At The Gates-Sänger Tomas Lindberg.

🛒  THE NIGHTMARE OF BEING bei Amazon bestellen

„Es fühlt sich nach Heimkehr an“, fügte Björler hinzu. „Ich habe die Jungs natürlich vermisst, aber auch das Gitarrenspiel, das Schreiben und die künstlerische Kreativität im Allgemeinen. Ich habe einige Jahre lang vom Rande zugeschaut, und ich bin sehr stolz auf das, was sie in meiner Abwesenheit geschaffen haben. Ich freue mich wirklich darauf, ein neues Album zu schreiben und wieder Live-Shows zu spielen.“

Erfahrt hier, welche Bands auf eurer Liste der besten Göteborger nicht fehlen dürfen:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Fans erschrecken Serj Tankian mit "Wake Up!"-Schreien

Unter den Fans von System Of A Down gibt es offenbar aktuell einen verrückten Trend -- zu Ungunsten von Frontmann Serj Tankian. Wie der Sänger kürzlich im Interview mit dem "Revolver"-Magazin verraten hat, erschrecken ihn an sich freundlich gestimmte Liebhaber seiner Musik regelmäßig. Und zwar brüllen sie ihn aus heiterem Himmel mit "Wake up!" an -- den ersten zwei Worten aus dem SOAD-Klassiker ‘Chop Suey!’ (siehe unten). Das Herz bleibt kurz stehen Das mag auf den ersten Blick durchaus wie ein spaßiger Gag anmuten. Doch man muss sich nur vorstellen: Man ist unterwegs beim Shoppen, Tanken oder Essen -- und…
Weiterlesen
Zur Startseite