Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Battle Beast: Noora Louhimo macht Solo-Platte

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die energische Battle Beast-Sängerin Noora Louhimo beschreitet ein paar eigene musikalische Pfade. So wird die Finnin im September ins Studio gehen und ihr Debüt-Soloalbum aufnehmen. Einige der Songs hat sie zusammen mit dem Songwriter und Gitarristen Samuli Erkkilä geschrieben. Im Interview bei „KaaosTV“ gab sie einen Zwischenstand durch:

„Wir müssen noch ein paar mehr Stücke schreiben, dann haben wir das Material. Und dann machen wir die Arrangements. Zum Beispiel werde ich ein paar Horn-Abschnitte und echte Instrumente auf dieser Platte haben. Es wird gefühlvoller Blues Rock mit Country-Einflüssen sein, und ich möchte wirklich echte Instrumente und professionelle Musiker dabei haben. Daher bin ich wirklich begeistert, dass ich nicht nur musikalisch zu meinen Wurzeln zurückgehen kann, sondern auch mit den Instrumenten.“

Andere Seite

Des Weiteren erläuterte Louhimo noch, warum es ihr wichtig ist, auf ihrem Solowerk eine andere musikalische Richtung als Battle Beast einzuschlagen. „Ich habe verschiedene Seiten als Musikerin, und meine Wurzeln liegen im Blues und im Soul. Daher will ich diese Seite auch wirklich dem Publikum zeigen. Dass es bei mir nicht nur um Heavy Metal geht. Ich möchte den Leuten zeigen, wo ich herkomme. Und ich will nicht wirklich mit meiner eigenen Band konkurrieren. Denn ich finde, es ist echt gut, dass die Menschen verschiedene Seiten von mir als Musikerin und Person sehen können. Alle Texte werden von meinem Privatleben handeln, also werde ich mich den Leuten auf einer ganz neuen Eben zeigen.“

🛒  no more hollywood endings von battle beast jetzt bei amazon ordern!

Darüber hinaus gab Noora noch Auskunft über die Arbeiten am nächsten Battle Beast-Album. „Der Songwriting-Prozess für unser sechstes Album hat bereits begonnen. Unsere Hauptsongschreiber Joona [Björkroth, Gitarrist], Janne [Björkroth, Keyboarder] and Eero [Sipilä, Bassist], haben schon an Material gearbeitet. Und ich warte, bis wir Demo-Sessions machen und sehen kann, was sie geschrieben haben.“ NO MORE HOLLYWOOD ENDINGS, die fünfte Studioscheibe der Power-Metaller, erschien im März 2019.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford plant ein Solo-Blues-Album

Bereits 2015 erzählte Rob Halford von seinen Plänen, Blues-Musik zu machen. Nun hat der Sänger genügend Material gesammelt, um ein erstes Solo-Blues-Album zu veröffentlichen. Dasselbe Team, das ihn bereits bei der Produktion der 2019 erschienenen Weihnachts-LP CELESTIAL unterstützte, holte er sich auch dieses Mal ins Boot. Dazu gehören unter anderen sein Bruder Nigel sowie sein Neffe Alex, der gleichzeitig der Sohn des Judas Priest-Bassisten Ian Hill ist. Wieso es gerade Blues sein soll, macht Halford unmissverständlich klar. "Ich liebe Blues. Alles kommt vom Blues. Rock’n’Roll, alles begann mit dem Blues. Was für eine großartige Musik das ist", erzählt er. Seine…
Weiterlesen
Zur Startseite