Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Biohazard: Original-Drummer Anthony Meo verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Biohazard trauern um ihren Gründungsschlagzeuger. Anthony Meo hat seinen Kampf gegen den Krebs verloren. Der New Yorker saß 1987 und 1988 bei der Hardcore-Gruppe hinter der Schießbude. Er spielte auf dem ersten Demo der Band und wurde durch Danny Schuler ersetzt. Gitarrist und Sänger Billy Graziadei überbrachte den Fans die Neuigkeit in den Sozialen Medien.

New Yorker Original

Zu einem frühen Biohazard-Promo-Video, das Billy teilte, schrieb, er: „Ruhe in Frieden, Anthony Meo. Du hast uns alle zusammengebracht und wirst für immer weiterleben durch das, was wir zusammen erschaffen haben!“ Ein paar Tage zuvor rief Graziadei noch dazu auf, für Anthony zu beten. Danny Schuler meldete sich ebenfalls online zu Wort und kommentierte: „Anthony Meo war der Originalschlagzeuger von Biohazard und ein Gründungsmitglied der Band. Ich war mit ihm befreundet, seitdem ich fünf Jahre alt war. Als ich aufwuchs, schaute ich zu ihm als Drummer auf. Mit seiner Schwester Nicole bin ich zur Schule gegangen. Meo wohnte zwei Blocks von mir entfernt in Canarsie [einem Stadtteil von New York innerhalb von Brooklyn — Anm.d.A.].

Er kam früher immer zu mir in unser Haus, um mit mir Schlagzeug zu spielen. Auch wenn er ein paar Jahre älter war, waren wir Freunde. Ich erinnere mich daran, ihn in den Anfangstagen bei Biohazard gesehen zu haben. Und als er bei der Band ausgestiegen ist und ich eingestiegen bin, gab er mir seinen Segen. In späteren Jahren kam er stets zu den Konzerten, setzte sich an die Trommeln und erinnerte jeden daran, wie wichtig er für Biohazard war. Ohne Meo würde es Biohazard nicht geben. Wir haben heute einen Bruder und ein wahres Brooklyn-Original alter Schule verloren. Er war wahrlich einzigartig und lebte das Leben nach seinen Bedingungen.“ 

🛒  URBN DISCIPLINE VON BIOHAZARD BEI AMAZON ORDERN!
Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Bruce Dickinson: Krebskampf veränderte Sicht aufs Leben

Bruce Dickinson hat in einem Interview mit SVT über die Einflüsse für sein am 1. März erscheinendes, neues Soloalbum THE MANDRAKE PROJECT gesprochen. Demnach finde auf dem Nachfolger des 2005 veröffentlichten TYRANNY OF SOULS einiges an Reflektion über Jenseits und Diesseits statt. Dies habe wohl durchaus mit seinem Kampf gegen Zungenkrebs von vor ein paar Jahren zu tun. Unschönes Aufeinandertreffen Auf die Frage nach dem textlichen Konzept für THE MANDRAKE PROJECT erwiderte Bruce Dickinson: "Es findet sich eine Menge Meditation über Leben und Tod darin. Wahrscheinlich, weil ich eine etwas zu enge Begegnung damit hatte, als ich an Krebs erkrankt war.…
Weiterlesen
Zur Startseite