Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Bruce Dickinson über Notfälle während des Flugs und die Sterblichkeit

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im Zuge der Veröffentlichung seiner Biografie ‚What Does This Button Do?‘ sowie auch der Live-Dokument-Veröffentlichung von Iron Maidens THE BOOK OF SOUL: LIVE CHAPTER ist Bruce Dickinson aktuell ein vielbefragter Mann.

In einem Interview mit Loudwire erzählte er sogar eine Geschichte, die nicht in seinem Buch enthalten ist: Auf seinem Jungfernflug als Chefpilot von Gatwick (England) nach Ägypten hätte, so Dickinson, plötzlich die Druckabfall-Warnung ausgelöst, was zur Folge hatte, dass die Sauerstoffmasken über den Sitzen runterploppten.

Nicht wie im Film

„Es war ganz und gar nicht wie in diesen Katastrophenfilmen – niemand schrie, es gab keine lauten Knall. Alles ging ganz langsam vor sich und es gab kein Drama“, erzählt er gewohnt gestenreich. Während Dickinson und sein Co-Pilot also die Masken aufhatten, klopfte jemand von der Flug-Crew an die Cockpit-Tür und fragte, gänzlich unbeeindruckt von der Situation: „Gibt es irgendein Problem?“

Während also die zwei Piloten angestrengt damit beschäftigt waren, das Problem zu erkennen und zu beseitigen, blieb die Crew ganz locker und zog sich ihre Masken über. „Es war wie… ‚Das steht nicht im Drehbuch!'“, lacht Dickinson, und schüttelt ungläubig den Kopf. „Nichts passiert, wie es in Filmen dargestellt wird.“

Flug über Kriegsgebiet

In dem Videointerview plaudert Dickinson noch über Fluggeschichten, die auch im Buch erwähnt werden – unter anderem seinen Trip nach Sarajevo, als dort noch Krieg herrschte, aber spricht auch über seine Krebserkrankung. Diese lebensbedrohliche Krankheit überstanden zu haben, habe allerdings seine Sicht auf den Tod nicht verändert:

„Zu sterben ist unvermeidbar. Vergeudet eure Zeit nicht, und – am wichtigsten – lasst andere Leute nicht eure Zeit verschwenden!“, so Dickinson. „Lebe dein Leben jetzt, nur für den aktuellen Moment.“

 Seht das komplette Interview von Loudwire mit Bruce Dickinson hier:

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Blaze Bayley will keinen Dokumentarfilm über sein Leben

Blaze Bayley war  von 1994 bis 1999 Frontmann von Iron Maiden. Nachdem er die Band verlassen hatte, veröffentlichte er eine Reihe von Alben. Mehrere davon erschienen unter seinem Spitznamen Blaze, später dann unter seinem vollständige Künstlernamen Blaze Bayley. Seine neue Platte WAR WITHIN ME wird am 9. April erscheinen. In einem aktuellen Interview unterhielt sich Blaze mit Todd D. Goldfinger über das neue Album und wurde unter anderem auch gefragt, ob er jemals wollen würde, dass man einen Dokumentarfilm über sein Leben dreht. Der britische Heavy Metal-Sänger antwortete daraufhin: "Jemand hat mich das bereits vor einiger Zeit gefragt, und ich…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €