Bruce Dickinson will kein Teil der Rock And Roll Hall sein

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Ruhmeshalle Rock And Roll Hall Of Fame hat es sich zur Aufgabe gemacht, einflussreiche Größen der Rock-Welt für ihre Arbeit zu Ehren und auszuzeichnen.

Heavy Metal ist dabei jedoch stark unterrepräsentiert. Black Sabbath und Metallica wurden zwar darin verankert, jedoch fehlen Legenden wie Judas Priest oder Iron Maiden vollkommen – zur Freude von Maiden-Sänger Bruce Dickinson, wie sich jetzt herausstellte.

Rock-Musik ist nicht tot

In einem Interview mit The Jerusalem Post erzählte Dickinson nämlich:

„Ich bin wirklich glücklich, dass wir kein Teil davon sind und ich würde es auch nie sein wollen. Wenn wir jemals eingeweiht werden sollten, werde ich mich weigern – sie werden verdammt nochmal nicht meine Leiche dort haben.

Rock and Roll-Musik gehört nicht in ein Mausoleum in Cleveland. Es ist ein lebendiges, atmendes Ding und wenn man es in ein Museum steckt, ist es tot. Es ist mehr als schrecklich: es ist geschmacklos.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Steve Harris spielt Fußball für einen guten Zweck

Dass Iron Maiden-Bassist Steve Harris – und eigentlich die ganze Band – große Freunde des Fußball sind, ist weit bekannt. Die Jungs spielen auf Tour aus Spaß oft gegen Fanclubs oder lokale Mannschaften, und jetzt spielt Harris sogar für einen guten Zweck. Am Samstag, also pünktlich zum ersten EM-Wochenende, wird der Brite im Estadio Algarve in Portugal an einem Wohltätigkeits-Match teilnehmen. Steve Harris sammelt Geld für benachteiligte Kinder In einem Instagram-Post auf der offiziellen Maiden-Seite schreibt der 68-jährige Brite: „Es kostet bloß 2,50, um hineinzukommen, und man hilft damit benachteiligten Kindern in der Algarve. Also trommelt eure Kumpels zusammen und…
Weiterlesen
Zur Startseite