Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Bruce Kulick (ex-Kiss): Tommy ist der bessere Spaceman

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bekanntermaßen musste Bruce Kulick Kiss verlassen, nachdem die 1996er-Performance-Zugaben bei MTV Unplugged mit den Originalmitgliedern Ace Frehley (Gitarre) und Peter Criss (Schlagzeug) so unverschämt gut angekommen waren. In einem aktuellen Interview mit Sleaze Roxx spricht Kulick über jene Zeit beziehungsweise darüber, was sechs Jahre später geschah. „Für mich war das kein Problem. Die beiden sind Gründungsmitglieder, und das fanden die Fans spannend. Sie sahen die beiden endlich wieder beziehungsweise zum ersten Mal.“

Irgendwann war der Punkt erreicht, an dem Gene Simmons und Paul Stanley nicht mehr mit Criss arbeiten konnten, und so kam Eric Singer wieder zurück zu Kiss, erzählt Kulick weiter. „Eric ist ein fantastischer Schlagzeuger, ich habe mich aufrichtig für ihn gefreut. Als dann Ace auch seinen Hut nahm, machten sie nahtlos mit dem neuen Spaceman Tommy Thayer weiter.

„Ich hätte bei Kiss keinen Spaß gehabt“

Wäre ich damals gefragt worden, die Rolle des Spaceman zu übernehmen, wäre das ziemlich unangenehm für mich geworden. Es gab viele Fragen von Fans, warum nicht ich der Nachfolger von Frehley sei.“ Kulick ist der Meinung, dass Thayer diese Rolle viel ehrlicher übernehmen konnte als er. „Tommy ist der bessere Spaceman, aus dessen Gitarre Raketen schießen.

Ich hätte mir anlernen müssen, Note für Note so zu spielen wie Ace. Und damit hätte ich bei Kiss keinen Spaß gehabt. Tommy macht das perfekt. Niemand hat mich jemals dazu gezwungen, mir die Klassiker und alten Songs auf die Spielart von Ace anzulernen. Doch meiner Meinung nach muss der Spaceman das exakt so tun. Aber ich würde damit eben meine eigene künstlerische Freiheit verlieren.“

KISSOLOGY – VOL. 2 bei Amazon

Kulick ist ganz offensichtlich ziemlich entspannt, was Kiss und das ganze (ehemalige) Drumherum angeht. „Ich war erleichtert. Denn wäre ich gefragt worden und hätte zugesagt, wäre das nicht gut ausgegangen. Tommy und Eric vermeiden es, Online-Kommentare zu lesen. Ich bin manchmal schockiert, wenn ich einen abfälligen Kommentar über mich lese. Dann denke ich mir: Echt jetzt?


teilen
twittern
mailen
teilen
Kiss wollen Bildband mit Postern herausbringen

Kiss sind die unbestrittenen Meister des Merchandise. Von Gene Simmons, Paul Stanley und Co gibt es unzählige Produkte und Artikel, die sich die Fans unter ihre Nägel reißen können. Nun hat der Bassist in einem Interview mit dem amerikanischen Botschafter für Neuseeland und Samoa, Scott Brown, über ein neues kommerzielles Projekt gesprochen. So fragte Brown die Kiss-Zunge, ob es aktuell irgendein Vorhaben gibt, an dem die Band arbeite und worauf sich die Anhänger freuen könnten. Simmons bestätige dies: "Hier habe ich eine der Sachen, über die ich wirklich begeistert bin. Wir arbeiten gerade jetzt an dem Deal. Und zwar wollen…
Weiterlesen
Zur Startseite