Buckethead wurden 10 seiner wichtigsten Gitarren geklaut

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der ehemalige Guns N’ Roses-Gitarrist Buckethead ist Opfer eines Diebstahls geworden. So haben Langfinger dem Musiker zehn seiner bedeutendsten Sechssaiter entwendet. Für den 53-Jährigen ist das ein herber Schlag. Laut eigenen Angaben wird er den Verlust nie ersetzen können. Nun bittet er im Internet um Hilfe.

Miese Gauner

„Zehn der wichtigsten Gitarren meines Lebens wurden gestohlen“, schreibt Buckethead in den Sozialen Medien. „Das ist ein gewaltiger Verlust. Ich werde niemals wirklich in der Lage sein, sie zu ersetzen. Aber ich suche nach Leuten, die jegliche Instrumente kennen, die nahe an sie herankommen. Hoffentlich kann mir jemand aushelfen. Ich versuche zwei Studio Gibson Les Pauls zu bekommen. Bitte kontaktiert hierfür service@bucketheadpikes.com. Danke euch.“

Buckethead spielte von 2000 bis 2004 bei Guns N’ Roses. Brian Caroll, wie er mit bürgerlichen Namen heißt, stieg aus der Gruppe aus, weil er genervt davon war, dass es Axl Rose und Co. damals nicht auf die Reihe gekriegt haben, ein Album aufzunehmen und auf Tour zu gehen. Laut Guns N’ Roses-Gitarrist Richard Fortus sei es nicht ganz einfach gewesen, mit Buckethead zusammenzuarbeiten. „Er ist sehr musikalisch. Was er für sich macht, ist toll. Aber er verstand es nicht, drei Gitarren zusammen wirken zu lassen. Das ist eine schwierige Sache. Er spielte seltsame Sachen — und beim Refrain war es riesig. Das hatte er drauf, das verstand er. Aber Kerle wie Bucket verbringen so viel Zeit damit, in ihrem Schlafzimmer zu üben, dass es sozial schwierig für sie ist.“ 

🛒  ELECTRIC SEA VON BUCKETHEAD JETZT BEI AMAZON HOLEN!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Dee Snider will keine Musik mehr aufnehmen

Dee Snider hat laut eigenen Angaben vor, sich komplett aus dem Musikgeschäft zurückzuziehen. So hat der ehemalige Twisted Sister-Frontmann nicht vor, noch einmal Musik zu machen beziehungsweise aufzunehmen. Der Grund dafür ist, dass der 67-Jährige zahlreiche andere Projekte wie Drehbücher, einen Film, einen Roman und Zeichentrickserien am Laufen hat. Andere Pläne Dies hat Dee Snider jüngst in den Sozialen Medien berichtet. So kommentierte ein Twitter-User, dass er darüber erstaunt ist, dass so ikonische Künstler wie Paul McCartney und Buddy Guy im Alter von 80 Jahren und mehr noch auf der Bühne stehen und auftreten. Dazu meinte Snider: "Gott segne sie…
Weiterlesen
Zur Startseite