Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte




Converge veröffentlichen nach fünf Jahren neues Album: THE DUSK IN US

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die US-amerikanische Hardcore-Punk-Kulttruppe Converge veröffentlicht am 03. November 2017 den sehnlich erwarteten Nachfolger zu ALL WE LOVE WE LEAVE BEHIND (2012) via Epitaph Records. THE DUSK IN US ist ab sofort hier vorbestellbar.

Der Vierer aus Boston hat auch gleich noch ‚Under Duress‘ auf YouTube und Spotify verfügbar gemacht. Sänger Jacob Bannon beschreibt den Song als „meine emotionale Reaktion auf die vielschichtige Welt, in der wir leben.“

Hört hier ‚Under Duress‘ aus dem neunten Converge-Album THE DUSK IN US:

THE DUSK IN US wurde (natürlich) von Kurt Ballou in seinem Godcity Studio produziert und gemixt. Die Scheibe zeigt Converge künstlerisch weiterentwickelt mit ihrem Hang zur Avantgarde, aber immer noch den klassischen Bandsound im Vordergrund haltend.

Die Tracklist von THE DUSK IN US

  1. A Single Tear
  2. Eye of the Quarrel
  3. Under Duress
  4. Arkhipov Calm
  5. I Can Tell You About Pain
  6. The Dusk in Us
  7. Wildlife
  8. Murk & Marrow
  9. Trigger
  10. Broken by Light
  11. Cannibals
  12. Thousands of Miles Between Us
  13. Reptilian

Ende Juli ist bereits die Zwei-Song-Digital-EP EVE erschienen (Vinyl-Release soll folgen), hört und seht hier:

CONVERGE-Tourdates

  • 18. August UK-Bristol, ArcTanGent 2017
  • 19. August Eisleben, Destruction Derby Festival
  • 20. August PL-Warschau, Zaklęte Rewiry
  • 21. August SLO-Bratislava, Majestic Music Club
  • 22. August A-Wien, Arena
  • 23. August München, Backstage
  • 24. August CH-Aarau, Kiff
  • 25. August F-Paris, Le Trabendo
  • 26. August NL-Tilburg, 013

Converge: Ab sofort im Studio

teilen
twittern
mailen
teilen
Faith No More: Die 5 erfolgreichsten Alben im Überblick

Eines kann man mit Sicherheit sagen: Faith No More haben eine beachtliche Diskografie vorzuweisen. Die Crossover-Band, die 1982 gegründet wurde und seitdem etliche Besetzungswechsel hinter sich hat (sogar Courtney Love hat hier schon mal gesungen), konnte sich mit ihrer musikalischen Experimentierfreudigkeit eine große Fanbase erspielen. Hier zeigen wir euch, welche Alben besonders gut ankamen und in den deutschen Charts punkten konnten. 5. The Real Thing (1989) Platz 37 in den Album-Charts (16 Wochen vertreten) Mit diesem Album gelang es der Band, Mike Patton fest als Sänger zu etablieren – zuvor hatte es immer wieder Streitigkeiten mit Sänger Chuck Mosley gegeben,…
Weiterlesen
Zur Startseite