Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Dani Filth: „Das Problem liegt in der Überbevölkerung.“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Cradle Of Filth-Sänger Dani Filth war kürzlich im MetalSucks-Podcast zu Gast. Dabei äußerte er unter anderem seine ganz speziellen Ansichten hinsichtlich der Coronapandemie. Speziell das Verhalten der Menschheit ist ihm dabei ein Dorn im Auge. „Wir sollten aus unseren Fehlern lernen, speziell in ökologischer Hinsicht. Vor allem geht es mir dabei um die Bevölkerung“, so Dani Filth.

„Wir versuchen, all diese kleinen Lücken zu stopfen, doch wir sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht. Es wird alles immer schlimmer und schlimmer. Das Problem liegt in der Überbevölkerung. Ob man nun daran glaubt, dass die Natur eine Einheit ist oder ein von Parasiten befallener Organismus – sie hat sich auf gewisse Art und Weise gerächt“, erklärt der Cradle Of Filth-Fronter seine Theorie.

🛒  CRYPTORIANA – THE SEDUCTIVENESS OF DECAY bei Amazon

„Das kann man nun wortwörtlich oder im übertragenen Sinne sehen. Dieser von COVID-19 verursachte Stillstand war für die Natur eine gute Sache. Weniger Abgase, geschlossene Grenzen und so weiter. Doch die Leute vergessen so schnell. Und wenn wir beispielsweise morgen zur Normalität zurückkehren würden, würde jeder wieder sein übliches egoistisches Leben führen“, ist sich Dani Filth gewiss. „Die großen Unternehmen werden wieder alles daran setzen, so viel Geld wie möglich zu scheffeln, und all der übliche Scheiß eben. Wir müssen über unseren Tellerrand blicken und aus unseren Fehlern lernen. Diese Pandemie kam nicht ohne Grund.“

Jüngst mussten Cradle Of Filth ihr für Halloween geplantes Livestream-Konzert absagen und auf den 20.02.2021 verschieben (Tickets behalten ihre Gültigkeit). Während dieses Events haben 100 Fans die Chance auf ein Meet & Greet mit der Band. „Das wird am Probetag stattfinden. Wir planen, es auf dem Friedhof geschehen zu lassen. Aber wenn es regnet, was vermutlich passerien wird, schließlich sind wir in England, werden wir dafür in die Kirche gehen. Bei diesem virtuellen Meet & Greet möchten wir mit den Fans etwas Zeit verbringen, face to face.“

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Steel Panther spielen drei brechend volle Konzerte

Wir alle vermissen Live-Konzerte. So nett gestreamte Shows unserer Lieblingsbands sind, können sie doch das echte Konzerterlebnis letztlich nicht ersetzen. Doch angesichts der weiterhin andauernden Corona-Pandemie mit anhaltend hohen Fallzahlen schreibt der gesunde Menschenverstand vor: Konzerte können momentan nicht stattfinden. Das gilt eigentlich auch für USA - doch die Glam-Metaller von Steel Panther sind da offensichtlich anderer Meinung. Einem Bericht von "Metal Sucks" zufolge haben Sänger Michael Starr, Gitarrist Satchel, Bassist Lexxi Foxx und Schlagzeuger Stix Zadinia zuletzt drei brechend volle Shows in Florida gespielt. Und als ob das noch nicht schlimm genug ist, wurden bei den Gastspielen in Orlando,…
Weiterlesen
Zur Startseite