Dani Filth wird mit Ed Sheeran kollaborieren

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vor ein paar Wochen hatte Pop-Sänger Ed Sheeran verraten, dass er als Jugendlicher Death Metal gehört hat — darunter Bands wie Slipknot und Cradle Of Filth. Sheeran schloss im Übrigen nicht aus, mal eine Death Metal-Platte zu machen. Dani Filth zeigte sich daraufhin skeptisch: Er würde es erst glauben, wenn es tatsächlich passiert. Nun scheint sich allerdings eine Kollaboration zwischen beiden Musikern anzubahnen.

Ungewöhnliche Paarung

Wie Dani Filth im Interview mit Kerrang! Radio ausgeplaudert hat, schreibt der Cradle Of Filth-Frontmann derzeit E-Mails mit Ed Sheeran hin und her. „Ich habe tatsächlich mit ihm gemailt. Er hat sich mit mir in Verbindung gesetzt. Und ich wurde zu ihm eingeladen. Er meint, er könnte auch zu mir kommen, aber ich wies darauf hin, dass ich nicht meine eigene Bar oder mein eigenes Dorf besitze, und es besser wäre, wenn ich zu ihm fahre. Er meinte, er würde alles tun. Ziemlich wortwörtlich. Er sagte, er sei ein riesiger Fan. Er scheint tatsächlich ernsthaft ein sehr netter Kerl zu sein.“ 

Des Weiteren malte sich Dani Filth noch aus, wie sich die Zusammenarbeit mit Sheeran gestalten könnte. „Wir waren schon immer so. Wenn jemand uns sagt, etwas nicht zu machen, dann machen wir es. Das war schon die ganze Zeit unser Vorrecht. Ich habe diesen Rap-Song mit dieser Band namens Twiztid in Amerika gemacht. Es geriet tatsächlich mehr wie Rammstein und die Beastie Boys als totaler Rap. Also in dieser Hinsicht denke ich, dass die Kollaboration mit Ed Sheeran viel Spaß machen wird. Es wäre toll, wenn wir es für einen guten Zweck machen würden, denn das würde dem Ganzen zumindest ein wenig Glaubwürdigkeit verleihen. Offensichtlich wird sich die Öffentlichkeit denken: ‚Oh mein Gott, er hat diesen seltsamen skurrilen Typen.‘ Und die Metal-Szene wird sich denken: ‚Oh mein Gott, das ist schon ein wenig seltsam, oder?‘ Aber ich finde, so eine Sache funktioniert heutzutage.“

🛒  DAS NEUE CRADLE OF FILTH-ALBUM EXISTENCE IS FUTILE JETZT BEI AMAZON VORBESTELLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Kiss-Manager: "Wir reden nicht mit Peter Criss"

Kiss befinden sich derzeit auf ihrer weltweiten Abschiedstournee. Das finale Konzert wird irgendwann in der Heimatstadt der Schminke-Rocker steigen -- in New York City. Geht es nach Band-Manager Doc McGhee, sollten davon auch die Gründungsmitglieder Ace Frehley und Peter Criss ein Teil sein. Jedoch weiß der Geschäftsmann nicht, ob sich die beiden darauf einlassen. So gab McGhee im Interview mit "VWMusic" zu Protokoll: "Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob sie mitmachen. Man kann sie einladen, doch sie kommen vielleicht nie. Vielleicht kommen sie, vielleicht kommen sie nicht. Und womöglich laden wir sie nicht ein. Wir haben mit ihnen gesprochen, wir…
Weiterlesen
Zur Startseite