Toggle menu

Metal Hammer

Search

Dave Ellefson ist „zufrieden und glücklich“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der von Dave Mustaine bei Megadeth geschasste Bassist Dave Ellefson hat in einem aktuellen Interview über seine neue Band The Lucid auch Auskunft über seinen derzeitigen Gemütszustand gegeben (siehe Video unten).

Zwangloses Kreieren

Eigentlich zielte die Frage bei „Aftershocks TV“ darauf ab, ob Dave Ellefson nun, da er nicht mehr unter dem Regiment von Dave Mustaine allein für Megadeth Musik machen muss, eine gesteigerte künstlerische Freiheit verspüre. Dazu meinte Ellefson: „Megadeth wird immer mein Vermächtnis sein, einfach weil ich dabei geholfen habe, es zu starten. Das ist ein anderer Einstiegspunkt.“ Bis zur zwischenzeitlichen Auflösung der Gruppe 2002 sei alles nur auf diesen einen Zweck ausgerichtet gewesen. Dieser sei eines Tages aus heiterem Himmel nicht mehr da gewesen. „Mein Erforschen, was das Leben sonst noch bereithält, begann im Jahr 2002. Danach wollte ich nicht noch eine Band zusammenstellen. Tatsächlich habe ich Bands abgeschworen.“

Dave Ellefson meint, er habe gewusst, dass zum Erfolg einer Band viel harte Arbeit und noch mehr Glück gehört. Daher habe er einfach nur Musik um der Musik willen machen wollen. So sei es nun auch. Zu Hause stünden ein Bass, ein paar Gitarren, ein Klavier und anderes Zeug herum. An manchen Tagen sei er nicht in Stimmung und gehe daran vorüber, an anderen Tagen tauche er tief in die Musik ein. „Es macht Spaß, etwas zu kreieren, nur um des Kreierens willen und nicht, weil es von etwas anderem motiviert ist. Daher denke ich, bin ich irgendwie froh, einfach nur genau dort zu sein, wo ich bin. Um ehrlich zu sein bin ich total zufrieden und glücklich da, wo ich jetzt bin. Ich werde nicht lügen: Es ist absolut in Ordnung.“

🛒  DYSTOPIA VON MEGADETH JETZT BEI AMAZON BESTELLEN!

Bei The Lucid spielt er zusammen mit Sänger Vinnie Dombroski (Sponge), Gitarrist Drew Fortier und Schlagzeuger Mike Heller (Raven, Fear Factory).

teilen
twittern
mailen
teilen
Cliff Burtons Mama gab Jason Newsted ihren Segen

Der einstige Metallica-Bassist Jason Newsted hat mal wieder eine feine, menschelnde Anekdote ausgepackt. So hat er sich im Interview mit dem britischen Metal Hammer daran erinnert, beim Vorspielen für die Bass-Position bei Metallica der Mutter von Cliff Burton begegnet zu sein. Bei dieser Gelegenheit habe sie Newsted ihren Segen dafür gegeben, dass er der Nachfolger ihres Sohnes wird. Unterm Mikroskop So seien an einem Punkt im Lauf der mehrtätigen Vorspielen mehrere Leute aus dem Umfeld der Band gekommen, um die Anwärter auf den Einstieg bei Metallica in Aktion zu sehen. Darunter befanden sich unter anderem der Vater von Lars Ulrich…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €