Dave Grohl (Foo Fighters) ist fast vollständig taub

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dave Grohl, Ex-Nirvana-Mitglied und langjähriger Foo Fighters-Sänger, verrät zur Überraschung aller, dass er den inzwischen größten Teil seiner Musiker-Karriere mit extrem schwachem Gehör durchlebt hat.

Howard Stern, einem US-amerikanischen Fernsehmoderator, erzählt Grohl, inwiefern die nahezu vollständige Taubheit sein Leben affektiert. „Wenn wir in einem vollen Restaurant beim Essen nebeneinandersitzen würden, würde ich kein einziges Wort von dem verstehen, was du sagst. Das ist unmöglich. In einem überfüllten Restaurant ist es das Schlimmste“, beginnt er. „Und insbesondere jetzt – während der Coronapandemie – tragen die Leute Masken. Ich lese den Menschen seit zwanzig Jahren die Worte von den Lippen ab. Stell dir vor, ich bin ein Rock-Musiker. Ich bin stocktaub. Ich kann nicht hören, was du sagst.“

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Live-Shows und Studio-Aufnahmen

Offenbar nahm Grohl trotz Veranlagung für die Hörstörung selten Präventivmaßnahmen an, die einen Ausbruch derselben potenziell hätten verhindern können. Trotzdem schafft er es, live ohne Hörverstärker aufzutreten, wie er Howard Stern erzählt. Seit 31 Jahren verließe er sich auf einen vertrauenswerten Tontechniker, in dessen Beisein er sich bis heute sicher genug fühlt, um ohne Verstärker auf die Bühne zu gehen. „Das Problem mit den Verstärkern ist, dass man sich total vom natürlichen Klang der Atmosphäre entfremdet. Ich möchte das Publikum hören. Es stört das räumliche Verständnis“, erklärt Dave Grohl.

Auch hinter den Kulissen scheint er glücklicherweise gut zurechtzukommen. „Wenn wir eine Platte aufnehmen und abmischen, fallen mir die kleinsten Dinge auf. Meine Ohren sind noch immer auf bestimmte Frequenzen eingestellt, sodass ich höre, wenn etwas verstimmt klingt. Im Mix kann ich verdammt noch mal alles hören, was wir an dem Song gearbeitet haben.“ Dass Grohl den Arbeitsalltag trotz Handicap offenbar meistern kann ist wohl das Beste an der recht überraschenden Nachricht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die harten Anfänge: METAL HAMMER in den Achtzigern

Zwischen 1984 und 2014 liegen nicht nur 30 Jahre, sondern auch zahllose Titelgeschichten, Tragödien und Triumphe: In unserer extradicken Jubiläumsausgabe blicken wir zurück auf 360 METAL HAMMER-Monate, in denen wir unsere Nacken strapazierten, Tränen lachten, Legenden betrauerten und mit euch zusammen im Schlamm headbangten. Hier findet ihr einen Auszug daraus! >>> die vollständige History lest ihr nur in der Oktober-Ausgabe des METAL HAMMER Selbstverständlich findet ihr alles (ja, alles!) aus 30 Jahren METAL HAMMER digitalisiert und im Original-Layout in unserem umfassenden Online-Archiv REWIND. Die Anfänge: METAL HAMMER in den Achtzigern 1984 METAL HAMMER feiert unter Herausgeber Jürgen Wigginghaus und Chefredakteur…
Weiterlesen
Zur Startseite