Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Dave Mustaine spricht über die Bedeutung von Diamond Head

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Megadeth-Mastermind Dave Mustaine war kürzlich beim Youtube-Kanal SiriusXM zu Gast. Darin sprach er über die frühe New Wave Of British Heavy Metal und hob vor allem Diamond Head als schillernde Band hervor.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Vergessene Helden

„Sie waren wahrscheinlich eine der einflussreichsten Bands der New Wave Of British Heavy Metal, und sei es nur wegen der Tatsache, dass sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren“, kommentierte Dave. Ich fand, dass sie einen großartigen Sänger hatten und ich fand die Gitarren-Riffs fantastisch. Und die Presse war so weit gegangen zu sagen, dass sie die Erben von Led Zeppelin seien. Das war damals ein riesiges Kompliment für Diamond Head.“ Die Begeisterung für die Band wurde beim Megadeth-Frontmann durch Lars Ulrich entflammt, beide spielten damals zusammen bei Metallica. Lars, bekennender Fan traditionsreicher Rock-Gruppen wie Deep Purple und der NWOBHM, habe Diamond Head regelrecht verehrt, wie Dave ausführte. Auch der Megadeth-Chef selbst zeigte sich daraufhin von der Gruppe begeistert.

Kurz nach der Veröffentlichung von MD.45s THE CRAVING (1996) stand sogar eine Zusammenarbeit mit Diamond Head-Gitarrist Brian Tatler im Raum. Dieser erinnert sich. „Ich würde gerne ein weiteres Album wie dieses machen – mit dir“, zitiert er Daves damalige Worte. „Und ich dachte: ‚Das klingt fantastisch. Ich bin dafür.‘ Also fing ich an, Material zu schreiben. Ich schickte die Sachen rüber, und er sagte: ‚Yup. Das mag ich. Und das mag ich nicht.‘ So ging es vielleicht etwa ein Jahr lang. Hin und wieder entschuldigte er sich und sagte: ‚Ich bin so beschäftigt. Ich mache das Megadeth-Album‘, und es schien sich ein wenig hinzuziehen. Schließlich sagte er: ‚Ich werde es nicht schaffen.’“ Das zusammengetragene Material hat Brian dann letztendlich auf einzelnen Alben von Diamond Head verwendet, wie er erklärte.

🛒  THE SICK, THE DYING… AND THE DEAD auf Amazon.de bestellen!

Zwischen Dave Mustaine und Diamond Head gibt es trotzdem kein böses Blut. Im Gegenteil: Beide Parteien zollen einander nach wie vor großen Respekt. „Ich liebte Diamond Head von Anfang an“, so Dave. „Viele ihrer Songs haben wir bei Metallica gespielt: ‘Helpless’, ‘The Prince’, ‘Am I Evil?’. Und viele Leute denken, dass das Original-Songs von Metallica sind. Das sind sie aber nicht; es sind Diamond Head-Songs.“ Brian ist dankbar für die warmen Worte der Ikone. „Wir sind nach wie vor Freunde und Megadeth hat uns 2005 eine Support-Tour angeboten – wir haben 22 gemacht Termine in ganz Europa als Opener mit ihnen gespielt. Sie haben uns also am Ende einen Gefallen getan – und wir gaben ihnen etwas zurück. Und das lief wirklich gut.“


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Megadeth: Kiko schlug Marty Friedman als Nachfolger vor

Da hätte sich der Kreis doch richtig schön geschlossen, wenn Saitenhexer Marty Friedman nach seinen jüngsten Reunion-Gastspielen in Tokio und Wacken tatsächlich wieder fest bei Megadeth eingestiegen wäre. Das war zumindest die Wunschvorstellung von Kiko Loureiro, der sich im September 2023 aufgrund familiärer Verpflichtungen gezwungen sah, bei der Thrash-Formation auszusteigen. Letztlich heuerte Dave Mustaine jedoch Teemu Mäntysaari vin Wintersun an. Ikone Friedman Im Interview mit Guitar World verriet Kiko: "Tatsächlich habe ich es sogar gegenüber dem Management und Dave erwähnt, dass ich es fantastisch fände, Marty Friedman zurückzuholen. Ich weiß nicht, ob sie darüber oder mit ihm sprechen, aber ich habe das…
Weiterlesen
Zur Startseite