Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Devin Townsend über Netflix-Serie ‘Der Dunkle Kristall’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Fantasy-Fans weltweit (darunter vielleicht auch Prog-Metaller Devin Townsend) feiern zurzeit heftigst eine neue Serie bei Netflix ab: ‘Der Dunkle Kristall: Ära des Widerstands’ ist das Prequel zum legendären Jim Henson-Film ‘Der Dunkle Kristall’ von 1982. In den bisherigen zehn Folgen der ersten Staffel finden die Gelflinge auf dem Planeten Thra heraus, dass die Geier-ähnlichen Skekse Gelflinge umbringen, um deren Essenz auszusaugen. Der bereits erwähnte Devin Townsend hat in einem aktuellen Interview mit dem britischen Metal Hammer über sein Faible für ‘Der Dunkle Kristall’ gesprochen.

Zum ersten Mal sah Townsend den Streifen entweder am Starttag oder in der erste Kinowoche. Dann geht der Musiker darauf ein, wie sehr der Film ihn und sein Schaffen beeinflusst hat. „Ich kann gar nicht genug betonen, wie sehr mich der Film berührt hat. Ich war zu der Zeit wahrscheinlich acht Jahre alt, und die Gegenüberstellung von Gut und Böse war einfach echt fesselnd. Ich finde auch, dass die Kunstfertigkeit, die in diesen Film geflossen ist, von Seiten der Erfinder letztlich ziemlich egoistisch war. Das habe ich einfach geliebt. Die Idee, solche Ressourcen in eine einzelne und obskure Vision zu stecken, inspiriert mich bis zu diesem Tag.

Neugier versus Skepsis

Die Musik war ebenfalls enorm inspirierend. Melodisch hat Trevor Jones Sachen mit orchestraler Musik angestellt, die für mich zu der Zeit sehr neu waren. Die Spannungen und die Dunkelheit waren echt reizvoll. Ich habe die Ästhetik der Kostüme und die Farben des Sets auch geliebt. Auf einer gewissen Ebene hat mich die Romanze als jungen Buben ohne Zweifel ebenso angesprochen.“

Kenner des Werks von Devin Townsend wissen sicher auch von seiner früheren Band Strapping Young Lad, deren Stück ‘Skeksis’ er nach den Bösewichten von ‘Der Dunkle Kristall’ benannt hat. Ob sich darüber hinaus weitere Film-Referenzen in andere Songs eingeschlichen haben? „Im Lied ‘Gato’ vom Album KI [des Devin Townsend Project] ist die Gitarrenmelodie direkt vom Hauptthema von ‘Der Dunkle Kristall’ entnommen.“ Alsdann drängt sich freilich die Frage auf, ob er sich die neue Netflix-Serie angucken wird. Hierzu meinte Townsend:

🛒  alien von strapping young lad (mit dem song ‘skeksis’) jetzt auf amazon holen!

„Wahrscheinlich schon, ja. Aber um ehrlich zu sein, war der Film so ein berührendes Erlebnis für mich als Kind, dass ich nun aufgrund der Abwesenheit von Jim Henson sicherlich skeptisch bin. Auch wenn ich nicht finde, dass die originalen Dialoge oder Stimmen die Zeiten überdauern, war ihre Wirkung auf mich unbestreitbar. Und so gebe ich zu, dass ich ein bisschen zögere. Allerdings hatte ich dasselbe Gefühl zur kürzlichen ‘Blade Runner’-Fortsetzung – und die war überraschend gut. Von daher…“

teilen
twittern
mailen
teilen
Mötley Crüe: Mick Mars hat ‘The Dirt’ nie gelesen

In einem Interview mit der Show ‘New & Approved’ auf dem Radiosender 95.5 KLOS wurde der ehemalige Mötley Crüe-Gitarrist Mick Mars gefragt, wann er zum ersten Mal die Band-Biografie ‘The Dirt: Sie wollten Sex, Drugs & Rock'n'Roll’ (im Orginal: ‘The Dirt: Confessions Of The World's Most Notorious Rock Band’). Seine überraschende Antwort: niemals. Mötley Crüe-Gitarrist über die Band-Biografie „Also, ich bin ehrlich“, so Mars. „Ich habe es nicht gelesen. Ich habe das Buch immer noch, haufenweise. Ich bin mir gar nicht sicher, wie viele Exemplare des Originals es exakt sind. Aber ich habe mich niemals richtig damit befasst. Ich werde…
Weiterlesen
Zur Startseite