Editorial METAL HAMMER 05/2022: Augenblick, verweile doch

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Werte Headbangende,

das soll immer so weitergehen: Rammstein setzen rund um ihr neues Album ZEIT auf die gelernten Mechanismen. Sie müssen gar nicht viel mehr tun, als Fans und Presse mit Infohäppchen anzufüttern, und schon kocht es in der Gerüchteküche hoch. Na gut, dieses eine müssen sie liefern: packende Musik, begleitet von fantastischen Fotos und Videos. Da das für sie eine Selbstverständlichkeit zu sein scheint, läuft die Maschine. Keine Rast, nur vorwärtsstreben. Zum Konzept gehört auch, sich rar zu machen, sich nicht zu erklären, ihr Schaffen für sich sprechen zu lassen. Die Analyse bleibt also anderen überlassen.

In dieser METAL HAMMER-Ausgabe haben wir uns von der Vorfreude und dem Rammstein-Rausch anstecken lassen und gehen dem Phänomen auf den Grund. Zu diesem Zweck lässt Redakteurin Katrin Riedl ganz unterschiedliche Menschen zu Wort kommen, die alle einen eigenen Blick auf die Band haben und so freundlich waren, ihre Eindrücke mit uns zu teilen. Herzlichen Dank an dieser Stelle! Dass dabei auch Bryan Adams seinen Sprung in den METAL HAMMER schafft, ist eine köstliche Randnotiz. Übrigens: Manches sollte, manches nicht. Das ausführliche Review zu ZEIT liefern wir euch in der nächsten Ausgabe nach.

Das ist ihre ZEIT: Das Phänomen Rammstein – unsere Titelgeschichte in METAL HAMMER-Ausgabe 05/2022.

Erinnerungen und Zukunft

Ein jeder kennt den perfekten Moment: Wir werfen mit Udo Dirkschneider einen Blick zurück. Der German Tank feierte am 6. April seinen 70. Geburtstag. Wir feiern mit, blättern gemeinsam durch historische Fotos, graben Erinnerungen an sein bewegtes Metal-Leben aus und blicken mit ihm zusammen in die Zukunft (ab Seite 32). Die Flucht nach vorne ergreift Autor Vincent Grundke gemeinsam mit Obscura: Die Flitzefinger des deutschen Death Metal hatten genug vom Home Office und machten stattdessen tourend die USA unsicher. Wie sie dort empfangen wurden, lest ihr ab Seite 106.

Zukunft kann man nicht beschwör’n, doch auch hierzulande geht es wieder zaghaft los mit Konzerten und Festivals. Wir freuen uns massiv darauf, nicht zuletzt in METAL HAMMER Podcast-Episode 28 (www.metal-hammer.de/podcast). Sommerliche Headlinershows von Accept, Heaven Shall Burn, Judas Priest und Arch Enemy? Wir haben Bock! Zumal Letztere mit dem neuen Album DECEIVERS ums Eck kommen, worauf wir von nun an mit einem Maximum Poster hinarbeiten – ein Poster so groß, dass wir es auf vier Ausgaben verteilen mussten (siehe unten beziehungsweise Heftmitte).

Es ist so schön, so schön…

P.S.: Habt ihr alle Zitate aus Rammsteins ‘Zeit’ entdeckt? Beweise bitte per E-Mail!

Maximum Metal!

Sebastian Kessler

(c) Katja Kuhl
teilen
twittern
mailen
teilen
Die METAL HAMMER-Maiausgabe 2022: Rammstein, Armored Saint, Udo Dirkschneider, Destruction u.v.a.

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: https://www.metal-hammer.de/heftbestellung Bestell dir jetzt und nur für kurze Zeit 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 € direkt nach Hause: www.metal-hammer.de/spezialabo *** Rammstein Kommt Zeit, kommt Ra(mms)t(ein): Anlässlich ihres Ende April anstehenden achten Studiowerks ZEIT beschäftigen wir uns in einem umfangreichen Special mit dem Phänomen Rammstein und lassen Menschen zu Wort kommen, die das Berliner Sextett auf seinem Weg in Gold- und Platin-Regionen sowie ausverkaufte Stadien begleitet und mit kreativem Input unterstützt haben. Armored Saint In einer neuen Folge unserer…
Weiterlesen
Zur Startseite