Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Ex-Ozzy Osbourne-Drummer Lee Kerslake verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der ehemalige Uriah Heep– und zwischenzeitliche Ozzy Osbourne-Schlagzeuger Lee Kerslake ist tot. Der Musiker kämpfte lange Zeit gegen den Krebs an, doch musste er sich in den frühen Morgenstunden des 19. September geschlagen geben. Er wurde 73 Jahre alt. Seine einstigen Band-Kollegen trauern und erinnern sich in den sozialen Medien an ihn.

Liebenswerter Mensch

So schreibt Ozzy Osbourne: „Es ist 39 Jahre her, seit ich Lee gesehen habe. Aber er lebt für immer weiter auf den Alben, auf denen er für mich gespielt hat – BLIZZARD OF OZZ und DIARY OF A MADMAN. Ruhe in Frieden, Lee Kerslake.“ Uriah Heep-Gitarrist Mick Box schrieb: „Lee war einer der nettesten Menschen auf der Erde. So wie er ein Bruder war, war er ein unglaublicher Drummer, Sänger und Songwriter. Er hatte eine Leidenschaft fürs Leben […] und wurde sehr von den Fans sowie von jedem, der seinen Weg gekreuzt hat, geliebt.“

blizzard of ozz jetzt bei amazon ordern!

Sein früherer Uriah Heep-Mitstreiter Ken Hensley äußerte sich wie folgt auf Facebook: „Mit schwerstem Herzen teile ich euch mit, dass Lee Kerslake, mein Freund seit 55 Jahren und der beste Schlagzeuger, mit dem ich jemals zusammen gespielt habe, seinen Kampf gegen den Krebs diesen Morgen um 3:30 Uhr verloren hat. Er starb friedlich, preiset den Herren, aber er wird schrecklich vermisst werden.“ Sein Freund Paul Stanley von Kiss meldete sich ebenfalls zu Wort: „Lee war ein Kraftwerk von einem Schlagzeuger, der Uriah Heep wie ein verrückter Zug durch ihre Blütezeit fuhr. Er trieb Ozzys ursprüngliche Band auf dieselbe Art an. Als wir zuletzt in London waren, besuchte er uns, obwohl er krank war. Ein liebenswerter Mann, der den Krebs bis zum Ende mit einem Lächeln bekämpfte.“

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Dragonforce schreiben Nightwish-Song in zehn Minuten

Dragonforce haben zuletzt einiges an Aufsehen und Ruhm mit zwei spaßigen Videos erzeugt und errungen. Aufmerksame metal-hammer.de-Leser werden sich erinnern: Die beiden Gitarristen Herman Li und Sam Totman schrieben sowohl einen Sabaton-artigen als auch einen Alestorm-artigen Song in jeweils zehn Minuten. Nun ist eine dritte Band an der Reihe: Und zwar haben sich die Musiker mit Nightwish eine anspruchsvollere Gruppe auserkoren (siehe Video unten). Anderes Metier Die Dragonforce-Haudegen wollen in ihrer Twitch-Reihe endlich mal die Power Metal-Fahrwasser verlassen und sich eine neue Herausforderung suchen. Sowohl kompositorisch also gesanglich. So fragt Herman Li in Richtung Sam Totman: "Traust du dir zu…
Weiterlesen
Zur Startseite