Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Exodus: Neues Album verschoben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Zwar sind bereits sieben Jahre seit BLOOD IN BLOOD OUT vergangen, doch es gibt gute Gründe für Exodus, ihr neues Album auf November zu verschieben. Der Release von PERSONA NON GRATA wird auch aufgrund von Schlagzeuger Tom Huntings Krebserkrankung verzögert. Er soll sich vollends erholen können, um die veröffentlichungsbegleitenden Maßnahmen sowie eine eventuelle Tournee mitbestreiten zu können.

„Mir ist bewusst, dass viele mit einem Release im Sommer gerechnet haben“, so Exodus-Sänger Steve „Zetro“ Souza. „Das stimmt auch, so war das ursprünglich geplant. Doch die Sache mit Tom hat uns einen Dämpfer gegeben. Darum ist die Verschiebung eine Entscheidung der Band, des Managements, des Labels, von uns allen – und es ist auch richtig so.“

🛒  PERSONA NON GRATA bei Amazon

Souza erzählt weiter, dass PERSONA NON GRATA ein karriereprägendes Album sei. „Wenn ihr es hört, werdet ihr verstehen, was ich damit meine. Darum warten wir auch, damit Tom an allem teilhaben kann. Niemand zweifelt daran, dass er wieder gesund werden wird. Und dann werden wir wieder eure Ärsche treten.“ Die Krebsdiagnose bei Hunting war natürlich ein Schock, doch es herrscht Optimismus. „Er befindet sich in Behandlung und wollte von Anfang an, dass alle über seine Krankheit Bescheid wissen.

Exodus blicken positiv in die Zukunft

Tom ist einer der stärksten Typen, die ich je getroffen habe, wenn nicht sogar der stärkste“, erzählt Zetro weiter. „Er lebt in den Bergen und ist komplett durchtrainiert, ein bisschen wie Rocky Balboa in ‘Rocky IV’. Er hackt Holz wie ein Profi. Ich wäre schon nach drei Klötzen komplett erledigt, aber er… Macht das stundenlang. Er ist sehr stark, daher sind wir uns sicher, dass er die Krankheit besiegen wird.“

PERSONA NON GRATA ist der Nachfolger des 2014er-Albums BLOOD IN BLOOD OUT, bei dem Steve „Zetro“ Souza erstmals wieder am Mikrofon stand. Zuvor war er von 1986 bis 1993 und 2002 bis 2004 bei der Band. Er ersetzte 2014 Sänger Rob Dukes. PERSONA NON GRATA wurde in einem Studio im kalifornischen Lake Almanor von Exodus und Steve Lagudi aufgenommen, produziert von Exodus und gemischt von Andy Sneap.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Fear Factory: "Es war beschissen, was er gemacht hat."

Irritationen ohne Ende bei Fear Factory und deren Ehemaligen. Nun gibt es Neues von Gitarrist Dino Cazares, der sich zum Nachtreten des ausgestiegenen Sängers Burton C. Bell äußert. "Das ist etwas, das ich nicht verstehe. Wenn jemand geht, geht er, fertig. Aber er soll doch bitte nicht versuchen, der Band noch Steine in den Weg zu legen. Ich habe nicht verstanden, warum er sich wie eine nachtragende Ex-Freundin verhält. Er schien extrem nachtragend zu sein", zeigt sich Cazares im Aftershocks TV-Podcast verwundert. "Ich habe dann überlegt, woher dieser Hass kommen könnte. Er hatte drei Jahre lang nicht mit mir gesprochen,…
Weiterlesen
Zur Startseite